betreutes_wohnen_header.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
SeniorenwohnungenBetreutes Wohnen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Sonstige Angebote
  3. Seniorenwohnungen

Betreutes Wohnen

Wer älter wird, weiß Hilfe zu schätzen. Eine Ausprägung im Betreuten Wohnen für ältere Menschen ist, das diese nicht zwangsläufig einen Hilfe- oder Pflegebedarf haben, jedoch in einer Wohnanlage leben wollen, die das selbstständige Leben im Alter ermöglicht. Das Service-Wohnen des DRK bietet diesbezüglich viele Vorteile, um ein Leben in Sicherheit und Selbstbestimmung zu genießen.

Ansprechpartnerin

Sandra Owald

Koordinatorin Wohnen

Tel.: 02325 969 475
Fax.: 02325 969 497

E-Mail: s.owald(at)drk-herne.de

Gut versorgt - in den eigenen vier Wänden

Der Grundgedanke ist, dass jeder in seinen "eigenen vier Wänden" lebt und den Alltag mehr oder weniger alleine bzw. im Haus- oder Nachbarschaftsverbund organisiert. Durch eine Gestaltung oder Ausstattung der Wohnung, die den möglichen Bewegungseinschränkungen älterer Menschen Rechnung trägt, wird das eigenständige Wohnen gefördert.

Als Ergänzung werden professionelle Serviceleistungen (bis hin zur Pflege) angeboten, die man nach Bedarf abrufen kann.

  • Das Haus Bergmannstraße 28-30

    Die Wohnungen im Königsgruber Wohnpark sind mit öffentlichen Mitteln gefördert. Für den Bezug der Wohnungen ist ein Wohnberechtigungsschein erforderlich, der an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden ist.

    Insgesamt stehen in der Wohnanlage 22 Wohnungen für Einpersonen- und 6 für Zweipersonenhaushalte zur Verfügung. Alle Wohnungen haben ein Wohnzimmer mit Balkon oder Terrasse, eine Einbauküche, ein separates Schlafzimmer sowie ein Bad mit WC und bodengleicher Dusche. Die Wohnungen selbst und auch ihre Zugänge sind "barrierefrei", also stufenlos gestaltet. Die in der 1. Etage liegenden Wohnungen sind ebenso mit dem Aufzug erreichbar wie die zu jeder Wohnung gehörenden Dachspeicher.

    Ein Gemeinschaftsraum bietet sich für gesellige Zusammenkünfte an, kann aber auch für private Anlässe genutzt werden. Die Haupteinkaufsstraße lässt sich in wenigen Minuten erreichen, genau wie der angrenzende Königsgruber Park.

  • Weitere Wohnungen

    Weitere Häuser befinden sich auf

    • der Von-der-Heydt-Str. 61 in Herne-Mitte
    • der Edmund-Weber-Str. 211 in Wanne-Röhlinghausen (externer Vermieter, Koordination DRK)
  • Welche Serviceleistungen gibt es beim Betreuten Wohnen?

    Neben diesen altersgerechten Wohnbedingungen bietet der Königsgruber Wohnpark zusätzlich bestimmte Serviceleistungen, die den Mietern den Alltag erleichtern und ihre Selbstständigkeit unterstützen sollen.

    Dazu gehört ein erweiterter Hausmeisterdienst mit der Übernahme der Gebäudereinigung, der Pflege der Außenanlagen und des Winterdienstes. Auch für kleinere Hilfestellungen in der Wohnung, die ohne größeren Zeitaufwand und besondere technische Vorkenntnisse ausgeführt werden können, kann der Hausmeister in Anspruch genommen werden.

    Die in der Wohnanlage angesiedelte Mitarbeiterin der Seniorenberatung kümmert sich um alle Fragen des täglichen Lebens der Mieter. Auf Wunsch leistet sie soziale Beratung und Beistand im Umgang mit Behörden, aber auch Unterstützung bei der Bewältigung schwieriger Lebenslagen.

    Für die Betreuungsleistungen fällt eine monatliche Pauschale an, unabhängig davon, ob diese genutzt wird oder nicht. Sie ist mit der Miete und den Vorauszahlungen für die Mietnebenkosten zu zahlen.

    Auf Wunsch der Mieter können wir weitere Leistungen bereitstellen. Solche "Wahlleistungen" wie Essen auf Rädern, Hausnotruf, hauswirtschaftliche und pflegerische Dienste oder Fahr- und Begleitdienste werden gesondert abgerechnet.

  • Und wie viel kostet das?

    Je nach Leistungspaket fallen unterschiedliche Kosten an. In jedem Fall sind natürlich, wie bei einer normalen Wohnung, die Miete bzw. Betriebskosten zu tragen. Zusätzlich werden je nach Wohnmodell oder nach Inanspruchnahme die Kosten für die von Ihnen ausgewählten Serviceleistungen berechnet.

    Ambulante Pflege- und Versorgungsleistungen können gegebenenfalls über die Pflegeversicherung abgerechnet werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie diesbezüglich gerne vor Ort.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrer Ansprechpartnerin vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.