DRK Presseinformationen https://www.drk-herne.de de DRK Thu, 29 Sep 2022 02:29:33 +0200 Thu, 29 Sep 2022 02:29:33 +0200 TYPO3 EXT:news news-250 Fri, 21 Oct 2022 13:14:00 +0200 Nachbarschaftshelferkurs startet wieder im Quartier Wanne-Süd https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/nachbarschaftshelferkurs-startet-wieder-im-quartier-wanne-sue.html Die Einkäufe mitbringen, beim Kochen helfen oder einfach Gesellschaft leisten: alles Aktivitäten für die ein professioneller Pflegedienst kaum Kapazitäten hat. Diese Aufgaben werden häufig wie selbstverständlich und gerne von Nachbarn oder Bekannten übernommen. Trotzdem besteht der Wunsch seitens unterstützungsbedürftiger Menschen diese Leistungen der Nachbarschaftshilfe zu honorieren. Diese Möglichkeit besteht seit einigen Jahren im Rahmen von Leistungen der Pflegekassen. Genauer gesagt kann ein monatlicher Entlastungsbetrag von 125 Euro für diese Art von Hilfen aufgewendet werden. Dieser steht jedem Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 1 zu. Nachbarschaftshelfende brauchen bald jedoch wieder einen Kurs, wenn sich die pflegebedürftige Person die gezahlte Aufwandsentschädigung von der Pflegekasse erstatten lassen will. Aufgrund der Corona Pandemie ist die Erstattung ohne einen Nachweis über einen Kurs möglich gewesen.  Solch einen Kurs speziell für Personen die Hilfen in ihrer Nachbarschaft leisten, bietet das DRK Quartiersbüro Wanne-Süd zusammen mit dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Ruhr nun wieder in Präsenz an. Der Kurs richtet sich an alle, die weiterhin oder in Zukunft einen Bekannten oder Nachbarn bei der Lebens- und Haushaltsführung Zuhause unterstützen möchten. Der 12-stündige Kurs bereitet mit seinen Inhalten auf die Aufgaben eines Nachbarschaftshelfenden vor und vermittelt zusätzliche Sicherheit im Umgang mit bestimmten Erkrankungsbildern, einfachen pflegerischen Hilfen und Erste Hilfe Maßnahmen. Abgerundet wird der Kurs durch praktische Tipps zur Kommunikation und Umgang mit pflegebedürftigen Menschen sowie einen Einblick in rechtliche Fragen.

Der Kurs findet am 21. + 22.10.2022 statt. Er umfasst 12 Unterrichtseinheiten und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch notwendig. Weitere Informationen und Anmeldung: DRK Quartiersbüro Wanne- Süd, Frau Urban, Fr. Kersting, Tel. 02325-969-1526 oder 0177-8969438 (pu)

]]>
news-299 Mon, 05 Sep 2022 14:30:39 +0200 Erste Hilfe bei Kindernotfällen https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-bei-kindernotfaellen-1.html Dieser Lehrgang wendet sich speziell an Eltern, Großeltern, Erzieher, ... Am Sonntag, d. 25. September 2022 findet in unserem Hause am Berliner Platz 4 ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind „Notfalltraining“ an. Start ist um 9.00 Uhr; Ende ca. 12.00 Uhr Dieser Lehrgang wendet sich speziell an Eltern, Großeltern, Erzieher und an alle, die mit Kindern zu tun haben. Im Mittelpunkt des 4 Unterrichtsstunden umfassenden Lehrganges stehen Maßnahmen bei akut auftretenden lebensbedrohlichen Notfällen wie z. B. die Beatmung und die Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Nähere Informationen sowie Anmeldung per mail unter info(at)drk-herne.de  oder telefonisch unter 02325 – 969 1554.

]]>
news-295 Mon, 08 Aug 2022 12:51:43 +0200 83 + 1 Herzen für die Cranger Kirmes in Herne https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-die-cranger-kirmes-in-herne.html Ein großes Stück Normalität und Glückseligkeit - es ist August und es ist wieder Cranger Kirmes! Das DRK Herne und Wanne-Eickel ist für den Sanitätswachdienst im Einsatz Die 538. Cranger Kirmes feiern wir in diesem Jahr. Wenn der gewohnte jährliche Rhythmus der Cranger Kirmes ins Stocken kommt, dann bedarf es schon extremen historischen Ereignissen. Um so mehr freuen wir uns, wenn der Puls der Cranger Kirmes wieder im richtigen Takt schlagen kann. Auch die Herzen unserer Mitglieder schlagen wieder höher und voller Freude. Was da so unter den DRK-Poloshirts für ein Herzbeben vonstattengeht, das erkennt man nur, wenn man den DRK-Helferinnen und Helfern tief in die Augen schaut. Ein Strahlen und Grinsen von einem Augenwinkel zum anderen lässt sich dann erkennen.
Elf Tage lang ist wieder Sanitätswachdienst auf der Cranger Kirmes und ständige Hilfsbereitschaft und Einsatzwille für die Sicherheit der Schausteller:innen und Besucher:innen.
Diesmal kein Einsatz bei der Corona-Testung, im Impfzentrum, einer Bombenevakuierung oder beim Hochwasser. Bei bestem Sommerwetter sind die 83 Einsatzkräfte mit Herzblut bei der Sache und auf dem Kirmesplatz unterwegs. Synchron und im Rhythmus mit der Lage auf dem Kirmesplatz werden wieder Wespenstiche, Fußblasen, Kreislaufprobleme, „Kirmeswahnsinn“ und Fragen jeder Art versorgt und beantwortet.
Ehrenamtliches Engagement ganz nach den Bedürfnissen unserer Mitglieder, zeitlich flexibel, voll erfüllt mit Sinn und Wertschätzung, bestens ausgebildet und ausgerüstet und optimal zum Knüpfen neuer Kontakte und Freundschaften.
Neugierige und Interessierte sind das ganze Jahr über herzlich willkommen. Informationen zum Fachbereich Einsatzdienste gibt es im Internet, auf Instagram, direkt persönlich an der DRK Sonderwache Crange und per E-Mail (ehrenamt(at)drk-herne.de).

]]>
news-288 Fri, 24 Jun 2022 01:30:00 +0200 Einsatzkräfte des DRK Herne bei Bombenentschärfung in Wanne-Süd beteiligt. https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatzkraefte-des-drk-herne-bei-bombenentschaerfung-in-wanne-sued-beteiligt.html Entschärfung der Weltkriegsbombe erfordert unseren Einsatz für die Betreuung der betroffenen Anwohner in Wanne-Süd. Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer waren am 23.6.2022 im Betreuungseinsatz und haben im Sportpark Eickel die Herner Bürgerinnen und Bürger betreut, zusätzlich haben wir auch beim Transport nicht gehfähiger Betroffener geholfen.

Die 500kg schwere Weltkriegsbombe erforderte für ihre Entschärfung einen Evakuierungsradius von 500m. 3500 Anwohner in Wanne-Süd mussten für mehrere Stunden ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Die Unterstützung und Hilfe der Einsatzkräfte wurde gut gefordert und verlangte viel Ausdauer. Neben dem DRK Herne war auch das DRK aus Wattenscheid und das THW OV Wanne-Eickel am Sportpark Eickel im Einsatz. Erst um 23:00 Uhr konnte Entwarnung gegeben und die erfolgreiche Entschärfung gemeldet werden. Die Evakuierung entwickelte sich zu einem umfangreichen Einsatz, sodass für die Transportfahrten noch weitere Einsatzkräfte von überörtlich hinzugezogen werden mussten. Nach ca. 10 Stunden war der Einsatz dann auch für die 22 freiwillig im Katastrophenschutz engagierten Bürger vom DRK zu Ende. Alle Freiwilligen waren froh, als sie dann endlich in die warme Sommernacht entlassen wurden und auch schlafen gehen konnten.

Weitere Informationen zu unseren Katastrophenschützern gibt es hier.

]]>
news-287 Sat, 18 Jun 2022 16:13:00 +0200 Blaulichtmeile vor dem Rathaus - 125 Jahre Stadt Herne https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/blaulichtmeile-vor-dem-rathaus-125-jahre-stadt-herne.html Zur Feier "125 Jahre Stadt Herne" war der Fachbereich Einsatzdienste heute vor dem Rathaus Herne im Einsatz. 125 Jahre werden die Stadtrechte unserer Stadt Herne in diesem Jahr alt. Zur Feier dieses Geburtstages waren auch wir vom DRK KV Herne und Wanne-Eickel e.V. heute auf dem Rathausplatz (Friedrich-Ebert-Platz) aktiv. Unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte haben zusammen mit den anderen Akteuren des Katastrophenschutzes Herne (Feuerwehr, Arbeiter-Samariter-Bund, Technisches Hilfswerk) auf der "Blaulichtmeile" ihre Vielfältigkeit, Zugehörigkeit zur Stadt Herne und Fähigkeiten präsentiert.
Der Fachbereich Einsatzdienste mit seinen Katastrophenschützern ist nicht nur zuverlässig in der Not zu Stelle, sondern auch regelmäßig in extremen Situationen eine wertvolle Hilfe. Bei bestem Sommerwetter und sehr heißen Temperaturen haben wir alle Fragen der Herner Bürger:innen beantwortet und unsere Arbeit im Katastrophenschutz vorgestellt.

Katastrophenschutz ist Angelegenheit des Landes und der Kommunen. Als Herner Organisation mit einer langen Tradition und gleich zwei Städtenamen im Vereinsnamen gehören wir als örtliche DRK-Gliederung zum festen Kooperationspartner der Stadt Herne. Unsere Fachhelfer:innen haben mit ihrem Stand zusätzlich über den sogenannten "Blackout" informiert. Kein Licht, kein Strom - ein Szenario auf das man lieber vorbereitet sein sollte. Die Antworten zu den Fragen Wie? und Womit? sind Bestandteil unserer Informationsarbeit. Im Rahmen der Kampagne Engagiert für NRW soll die Stärkung des Katastrophenschutzes NRW unterstützt werden. Gefahrenabwehr und Katastrophenschutz ist Teamarbeit, davon konnten sich die Besucher:innen heute ebenfalls überzeugen. Ob zu zweit oder im Verband mit über 100 Einsatzkräften - nur gemeinsam können wir leistungsstark sein.

Unsere wertvolle Arbeit ist immer auf Unterstützung angewiesen. Die aktive Mitarbeit unserer rein ehrenamtlichen Mitglieder:innen lebt von neuen Interessen und der Stärkung durch Sach- und Geldspenden. Stetiger Wachstum und kontinuierliche Entwicklung sind unerlässlich für unsere Einsatzerfolge. Als "weiße" Hilfsorganistation im Katastrophenschutz wird unsere Arbeit leider nur zum Teil von Steuergeldern finanziert.

Weitere Informationen zum Fachbereich Einsatzdienste gibt es hier

]]>
news-282 Tue, 24 May 2022 13:58:07 +0200 Landsmannschaft Schlesien spendet für Ukraine-Flüchtlinge https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/landsmannschaft-schlesien-spendet-fuer-ukraine-fluechtlinge.html Die Landsmannschaft Schlesien, Kreisgruppe Herne/Wanne-Eickel, hatte im März 2022 eine Spendenaktion "Ukraine-Flüchtlingshilfe " ins Leben gerufen. Sehr viele Mitglieder hatten sich spontan daran beteiligt - auch vielfach wegen des eigenen Schicksals ihrer Flucht und Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg. So konnte eine Gesamtsumme in Höhe von 1.319,00 EUR erzielt werden.

Diese Spendensumme erhielt Dr. Martin Krause, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Herne und Wanne-Eickel vom 1. Vorsitzenden der Schlesier in Herne, Hans-Peter Mann im Rahmen einer Vorstandssitzung.

Martin Krause dankte im Namen der hilfsbedürftigen Ukrainer und versprach, diesen Betrag über die international wirkende DRK-Organisation

sinnvoll und zweckgebunden einzusetzen."

]]>
news-281 Tue, 19 Apr 2022 09:00:14 +0200 Tagespflege digital Das DRK Herne und Wanne-Eickel e.V. sucht Ehrenamtliche https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/tagespflege-digital-das-drk-herne-und-wanne-eickel-ev-sucht-ehrenamtliche.html Seit Anfang des Jahres läuft nun in der Tagespflege des Deutschen Roten Kreuz‘ in Röhlinghausen die digitale Teilnahme an Gruppenangeboten auf Hochtouren. Dabei können interessierte Gäste der Tagespflege, über die hauseigenen Tablets der Einrichtung, an den Gruppenangeboten des Tages teilnehmen. Möglich gemacht wurde dieses Projekt durch die Förderung der „Stiftung Wohlfahrtspflege NRW“. Nun überschreitet die Anfrage der Interessenten bereits die Anzahl der Projektmitarbeiter. Aus diesem Grunde suchen wir an dieser Stelle engagierte und interessierte Ehrenamtliche, welche die Besuche bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterstützen und diese bei der digitalen Teilnahme an den Angeboten begleiten.

Die Geräte des DRKs sind einfacher zu bedienen als jedes Smartphone. Sie benötigen also kein fachtechnisches Know-how. Wir wünschen uns viel mehr einen freundlichen, offenen aber auch verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Unser Projekt dreht sich um das Ermöglichen von Teilhabe an Angeboten, die unter anderen Umständen vielleicht nicht so einfach zugänglich wären. Dabei steht das menschliche Miteinander immer im Vordergrund: Unsere Angebote sollen wie vor dem Fernseher konsumiert werden. Wir begleiten unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort bei jeglicher Art von Angebot. Wird ein Bewegungsangebot durchgeführt, so machen wir die Übungen mit und unterstützen nach Bedarf. Auch hier gilt: Teilhabe steht im Vordergrund! Es geht nicht um das Gewinnen des Bingospiels oder darum, etwas über Tablets und das Internet zu lernen, sondern darum sich als Teil der Gruppe zu fühlen.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so können Sie sich gerne Zwecks einer ehrenamtlichen Unterstützung bei uns melden! Grundsätzlich ist, nach Absprache, auch ein Reinschnuppern in das Projekt möglich. Ein Ehrenamt wird natürlich von einer adäquaten Einarbeitung rund um den Umgang mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern und der Bedienung unserer Tablets begleitet.


tel.: 02325 / 969 488
E-Mail: s.bonk(at)drk-herne.de  /  p.bielefeld(at)drk-herne.de 

]]>
news-272 Fri, 04 Feb 2022 08:49:34 +0100 Roll-on durch Wanne-Süd https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/roll-on-durch-wanne-sued.html Erkundungstag der Volkshochschule in Kooperation mit dem DRK-Quartiersbüro Wanne-Süd und der Diakonischen Stiftung Wittekindshof Alles, was Rollen hat, kann mitmachen:

Am 31.03.2022 erkunden wir von 15.30 - 17.45 Uhr Wanne-Süd mit Rollschuhen, Rollatoren, Rollbrettern, Rollstühlen und Lastenfahrrädern. Wo gibt es interessante Ecken zu entdecken, die man sonst immer übersehen hat? Und ganz nebenbei: Wo gibt es Stolperschwellen für das rollende Volk, die dringend beseitigt werden sollten?

Unter ortskundiger Leitung von Herrn Frank Sichau (Gesellschaft für Heimatkunde) geht es auf eine mittelgroße Runde von ca. 2 Zeitstunden. Ehrenamtliche Unterstützung kann organisiert werden. Treffpunkt: Haupteingang Josefskirche bei den Löwen, Hauptstr.140. Wer motorisiert kommt, kann die Parkplätze an der Sporthalle nutzen.

Anmeldung bei der VHS unter 02323 - 16 3584 und 16 2920 

Kursnr. 22A1415B

Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir freuen uns auf Sie!

]]>
news-266 Mon, 27 Dec 2021 09:10:34 +0100 Wohnbereiche des DRK-Hauses am Flottmannpark jetzt nach Herner Stadtteilen benannt https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/wohnbereiche-des-drk-hauses-am-flottmannpark-jetzt-nach-herner-stadtteilen-benannt.html Umbenennung mit Unterstützung durch das Stadtarchiv der Stadt Herne und durch Förderung des Ministeriums für Heimat, Bau und Gleichstellung des Landes NRW Zahlen sind etwa Unpersönliches, besonders dann, wenn sie Wohnbereiche benennen, in denen innerhalb einer Altenpflegeeinrichtung Seniorinnen und Seniorenleben.

Das dachten sich auch Mitarbeiter und Bewohner des DRK-Hauses am Flottmannpark im Herner Süden. Als dann die ehemaligen Wohnbereiche 1 bis 5 organisatorisch zu drei Wohnbereichen zusammengefasst und renoviert wurden, war Anlass genug die Wohnebenen nach den Stadtteilen Sodingen (EG), Baukau (1. OG) und Crange (2. OG) umzubenennen. Das Stadtarchiv der Stadt Herne stellte Bildmaterial zu Verfügung und durch eine Förderung des Ministeriums für Heimat, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen konnte die Firma SignArt Service aus Herne Fotowände drucken.

Die Umbenennung der Bereich wurde am 15.12.2021 feierlich begangen, aufgrund der aktuellen Corona-Situation in einem beschaulichen Rahmen mit Vertretern der Einrichtung, der Bewohner, der Geschäftsführung und des Vorstandes. Diese Neuerung bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtung eine bessere Orientierung durch die Heimatverbundenheit, das DRK stärkt das Haus am Flottmannpark eine Rolle als Begegnungsstätte in zentraler Lage im Quartier Herne-Süd. (we_pe)

]]>
news-259 Thu, 07 Oct 2021 10:08:57 +0200 Miteinander und nicht allein / Quatiersbüro in Röhlinghausen bietet interessantes Programm https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/miteinander-und-nicht-allein-quatiersbuero-in-roehlinghausen-bietet-interessantes-programm.html Im Rahmen des Projekts „Miteinander und nicht allein“ setzt sich das Quartiersbüro des Deutschen Roten Kreuz Herne und Wanne-Eickel e.V. in Röhlinghausen das Ziel, die soziale Teilhabe der Menschen im Quartier Röhlinghausen zu fördern. Zu diesem Zweck werden verschiedene Angebote in Röhlinghausen ins Leben gerufen, an welchen Menschen jeder Lebenslage teilnehmen können. Diese gehen von Einkaufshilfen, über gemeinsame Spaziergangsgruppen bis hin zu kindergerechten Vorlesetagen.

Des Weiteren wird eine gemeinsame Gesprächsrunde, die „Königsgruber Plauderecke“, einmal monatlich im Altenhilfezentrum des Deutschen Roten Kreuz‘ stattfinden. Außerdem bieten wir Unterstützung im Umgang mit Smartphone, Tablet und Co. an. Für den Fall, dass keine eigenen Geräte vorhanden sind, ist das Quartiersbüro mit fünf hauseigenen Tablets ausgestattet. Diese können genutzt werden, um sich, mit Unterstützung, mit den Technologien vertraut zu machen.


Darüber hinaus kann auch über das Quartiersbüro Röhlinghausen das Quartiersfahrrad samt Fahrer von den Kollegen aus dem Quartiersbüro Wanne-Süd gebucht werden.

Möglich gemacht wird das Projekt durch die Förderung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Für nähere Informationen oder zum Klären von Rückfragen steht das Quartiersbüro Röhlinghausen allen Interessierten sowohl telefonisch unter der 02325/969 488 als auch via E-Mail unter p.bielefeld(at)drk-herne.de zur Verfügung.

]]>
news-253 Fri, 17 Sep 2021 09:16:26 +0200 Quartier Wanne-Süd: Nachbarschaftshelfer-Kursus startet wieder https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/quartier-wanne-sued-nachbarschaftshelfer-kursus-startet-wieder.html Die Einkäufe mitbringen, beim Kochen helfen oder einfach Gesellschaft leisten: alles Aktivitäten für die ein professioneller Pflegedienst kaum Kapazitäten hat. Diese Aufgaben werden häufig wie selbstverständlich und gerne von Nachbarn oder Bekannten übernommen. Trotzdem besteht der Wunsch seitens unterstützungsbedürftiger Menschen diese Leistungen der Nachbarschaftshilfe zu honorieren. Diese Möglichkeit besteht seit einigen Jahren als Leistungen der Pflegekassen. Genauer gesagt kann ein monatlicher Entlastungsbetrag von 125 Euro für diese Art von Hilfen
aufgewendet werden. Dieser steht jedem Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 1 zu.

 

Nachbarschaftshelfende brauchen bald jedoch wieder einen Kurs, wenn sich die pflegebedürftige Person die gezahlte Aufwandsentschädigung von der Pflegekasse erstatten lassen will. Aufgrund der Corona Pandemie ist die Erstattung ohne einen Nachweis über einen Kursus möglich gewesen. Solch einen Kursus speziell für Personen die Hilfen in ihrer Nachbarschaft leisten, bietet das DRK Quartiersbüro Wanne-Süd zusammen mit dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Ruhr nun wieder in Präsenz an.

Der Kursus richtet sich an alle, die weiterhin oder in Zukunft einen Bekannten oder Nachbarn bei der Lebens- und Haushaltsführung Zuhause unterstützen möchten. Der 12-stündige Kurs bereitet mit seinen Inhalten auf die Aufgaben eines Nachbarschaftshelfenden vor und vermittelt zusätzliche Sicherheit im Umgang mit bestimmten Erkrankungsbildern, einfachen pflegerischen Hilfen und Erste Hilfe Maßnahmen. Abgerundet wird der Kursus durch praktische Tipps zur Kommunikation und Umgang mit pflegebedürftigen Menschen sowie einen Einblick in rechtliche Fragen.


Der Kursus findet am Freitag und Samstag, 29. und 30. Oktober 2021, statt. Er umfasst 12 Unterrichtseinheiten und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch notwendig. Weitere Informationen und Anmeldung: DRK Quartiersbüro Wanne- Süd, Frau Urban, Frau Kersting, Tel 02325-969-1526 oder 0177-8969438.

 

Foto: A. Zelck, DRK-Service GmbH
 

]]>
news-248 Thu, 26 Aug 2021 10:38:43 +0200 Krisenhilfe im Hochwassergebiet / Herner Helfer schildern dramatische Situation vor Ort https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/krisenhilfe-im-hochwassergebiet-herner-helfer-schildern-dramatische-situation-vor-ort.html Den 14.07.2021, also den Tag der Hochwasserkatastrophe in der Eifel, wird Lothar Dolle aus Herne so schnell nicht vergessen. Der langjährige und ehrenamtliche DRK Mitarbeiter war an dem Tag zu Gast in einem Hotel in Ahrenshoop/Fischland. „Der Hotelier kam zu mir und sagte, dass Geldspenden gebraucht würden, persönliche Sachspenden aber auch willkommen seien“, so Lothar Dolle. „Darauf habe ich mich bereit erklärt dafür zu sorgen, dass die von mir gekauften Spezialitäten des Hotels, wie z.B. Kekse, Honig, Gelees, Gebäck direkt bei den Hilfsbedürftigen ankommen.  Da der Schulanfang gut 4 Wochen nach der Flutkatastrophe begann, lag es nahe die kleinen Kinder zu beschenken.“ In Zusammenarbeit mit der Stadt Euskirchen und dem DRK Herne/Wanne-Eickel wurde diese Hilfe bis zur Übergabe an die ca. 100 kleinen Kinder der Schule begleitet. Lothar Dolle steht noch heute im Austausch mit den Betroffenen vor Ort und hat auch einige Bilder erhalten. Das DRK in Herne steht ebenfalls in Kontakt mit Betroffenen und wird aus den Spendenmitteln der Impfaktion „Crange Hilft“ und aus weiteren Spendenzuflüssen 8.000 Euro an die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Einrichtungen. weiterleiten.

Der sichtlich bewegte Lothar Dolle fasst die Ereignisse wie folgt zusammen: „Euskirchen, der Ort wurde am 14.07.21 von dem Hochwasser der Erft erfasst. In der tieferliegenden Innenstadt stand das Wasser bis zu 2,0 m hoch, vier Menschen hat die Flut in den Tod gerissen. An den Bildern die ich unter Tränen gemacht habe (ich bin nicht sensationslüstern) ist nach vier Wochen immer noch das Ausmaß ersichtlich. Die gesamte Innenstadt hat heute noch keine Stromversorgung, so surren Notstromaggregate Tag und Nacht. Drei Kitas wurden am Stadtring Euskirchen zusammengefasst, denn eine Kita ist zuvor abgebrannt, Container wurden errichtet und dann kam die Flut und hat wieder alles zerstört. Die Grundschule in Flamersheim wurde im Kellergeschoss geflutet - genau um 09:36 Uhr, Renovierungsarbeiten haben begonnen.“  

Ähnliche Erfahrungen machten auch DRK Mitarbeiterin Lisa Ballhausen und ihr Mann als sie im Zeitraum vom 28.07.-01.08. im Ahrtal ehrenamtliche Hilfe leisteten. Dabei halfen sie unter anderem Schulen und Wohngebäude in der Umgebung von Mayschoss und Marienthal vom Schlamm zu befreien. „Die Nöte und Sorgen aber auch die Dankbarkeit der Menschen vor Ort haben uns sehr geprägt“, so Lisa Ballhausen nach ihrer Rückkehr.

Das Hotel mit den Spenden möchte namentlich nicht genannt werden, ordnet die Geschehnisse aber ebenfalls ein: “Schon das Ansehen der Bilder aus den Flutgebieten rüttelt sehr an der Seele. Es ist kaum zu glauben, geschweige dann, nachzuvollziehen, was die Menschen durchmachen und aushalten müssen. Und die Kinder, die sich vielleicht seit längerem auf den Tag der Einschulung gefreut haben und jetzt unter diesen Bedingungen ihren 1. Schultag erleben. Die Bilder zwingen uns zum Nachdenken. Wir sollten doch empfänglicher für die Vorzeichen der Natur oder besser gesagt, für die Signale unserer Umwelt sein. Vielleicht schaffen wir es ja, die wenigen Unbelehrbaren auch davon zu überzeugen, dass nicht alles auf der Welt selbstverständlich ist. Wir sind froh, dass es Menschen wie Sie gibt, die sich für Hilfsbedürftige so einsetzen.“

 

Fotos: Lothar Dolle (DRK)

]]>
news-247 Fri, 20 Aug 2021 10:06:00 +0200 Neuer Einrichtungsleiter im DRK-Haus am Flottmannpark: Sven Kuczera löst Irene Zawieja ab https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/neuer-einrichtungsleiter-im-drk-haus-am-flottmannpark-sven-kuczera-loest-irene-zawieja-ab.html Heute haben wir Irene Zawieja, Einrichtungsleiterin im DRK Haus am Flottmannpark in Herne-Süd, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Frau Zawieja war seit 2012 Mitarbeiterin im DRK, zunächst Pflegedienstleiterin in den DRK Hausgemeinschaften und der Tagespflege in Röhlinghausen und anschließend Einrichtungsleiterin im Flottmannpark. „Sie haben sich immer für die Menschen engagiert, für die Bewohnerinnen und Bewohner in den Einrichtungen“, hob Geschäftsführer Martin Krause in seiner Laudatio die Leistungen von Frau Zawieja hervor.

 

Gleichzeitig nutzte er auch die Gelegenheit, sich bei allen Mitarbeitenden der Einrichtung für das Engagement in den letzten 18 Monaten der Pandemie zu bedanken. Das DRK bedankt sich bei Frau Zawieja für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünscht ihr alles Gute, Gesundheit und viel Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden. Gleichzeitig freuen wir uns mit Herrn Sven Kuczera als neuen Einrichtungsleiter in die Zukunft zu schauen. Wir wünschen ihm viel Erfolg und alles Gute für die kommenden Aufgaben.

]]>
news-243 Mon, 26 Jul 2021 11:54:30 +0200 Zugänge erhalten -Digitalisierung stärken / DRK erhält Projektmittel für ein Digitalisierungsprojekt https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/zugaenge-erhalten-digitalisierung-staerken-drk-erhaelt-projektmittel-fuer-ein-digitalisierungsprojekt.html Die Stiftung Wohlfahrtspflege in NRW hat ein Sonderprogramm für Dienste und Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen aufgelegt mit dem Titel „Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken“. Aus diesem Programm erhält das DRK in Herne nun 95.000 € für das Projekt „Tagespflege und ambulanter Dienst @home“.

Ziel dieses Projektes ist es Kunden und Gästen die Teilhabe an der Tagespflege und den tagesstrukturierenden Angeboten des häuslichen Pflegedienstes des DRK auch von zu Hause aus zu ermöglichen und so Vereinsamung vorzubeugen.

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind sichtbarer denn je. Nach einem Jahr stellen wir fest, dass viele unserer Gäste immer noch Sorgen und Ängste haben. Diese führen oftmals zu Rückzug und Einsamkeit bis hin zu einer schlechteren körperlichen und psychischen Verfassung“, so Sabine Bonk, langjährige Leiterin der DRK Tagespflege in Röhlinghausen. Das DRK setzt die Projektmittel ein, um digitale Endgeräte wie Laptops und Tablets anzuschaffen und diese an Kunden und Gäste auszuleihen. Geschulte Mitarbeitende des DRK begleiten Kunden und Angehörige im Umgang mit den Geräten, erstellen Inhalte und sorgen so für mehr Partizipation.

„Uns ist klar, dass dieses Projekt nicht einen vollwertigen Ersatz der Tagespflegen darstellt. Es ist wichtig, einen Baustein zu haben für Zeiten, in denen eine direkte Präsenz in der Tagespflege nicht möglich ist. Es geht darum weiter mit unseren Kunden in der häuslichen Pflege in Kontakt zu bleiben und ihnen Anschluss zu bieten“, so DRK Geschäftsführer Martin Krause.

So werden demnächst u.a. die Morgenrunde aus der Tagespflege aber auch Bewegungsprogramme per „Live-Stream“ zu den Kunden nach Hause übertragen, natürlich datenschutzkonform, so das DRK.

Für die Durchführung des Projektes sucht das DRK zum nächstmöglichen Zeitpunkt Mitarbeitende für den Bundesfreiwilligendienst mit Interesse an IT und EDV Themen. 

Interessierte melden sich unter nachfolgendem Kontakt oder über http://karriere.drk-herne.de

Kontakt: Sabine Bonk, 02325 969-1524, s.bonk(at)drk-herne.de

]]>
news-242 Fri, 16 Jul 2021 16:00:23 +0200 Hochwasser 2021 https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/hochwasser-2021.html Erschreckende Berichte aus den Hochwassergebieten in NRW und Rheinland-Pfalz Lesen Sie hier weiterführende Informationen zum Einsatz und zur Spendenmöglichkeit.

]]>
news-241 Mon, 12 Jul 2021 21:33:20 +0200 Woche des Impfens https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/woche-des-impfens.html Ab dem 12.07. führen wir verschiedene Impfaktionen in unserer Stadt durch. Damit wollen wir jedem Herner und jeder Hernerin, die noch nicht geimpft sind, ein niederschwelliges Angebot ermöglichen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zusätzlich können sich alle Herner Bürgerinnen und Bürger jeden Tag von 16--18 Uhr im Impfzentrum Herne auch ohne Termin impfen lassen. Näheres auch unter https://impfzentrum.drk-herne.de

 

 

]]>
news-235 Thu, 20 May 2021 15:21:26 +0200 Tag des Nachbarn am 28. Mai - WIR SIND DABEI! https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-des-nachbarn-am-28-mai-wir-sind-dabei.html Es ist wieder so weit: am 28.05. jährt sich der Tag der Nachbarn bereits zum 4. Mal innerhalb Deutschlands. In diesem Rahmen treffen sich Menschen in ihrer Nachbarschaft um an kleinen Feierlichkeiten und Aktivitäten teilzunehmen mit dem Ziel, ein Zeichen für eine lebendige Nachbarschaft zu setzen und um das Gefühl der Zusammengehörigkeit im Viertel zu stärken. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr auch das Deutsche Rote Kreuz in Röhlinghausen am Tag der Nachbarn teilnehmen. In der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr wird vor dem Altenhilfezentrum an der Bergmannstraße 20 in Röhlinghausen die mobile Version eines Barfuß-Sinnespfades aufgebaut sein. Wie der Name es vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine angelegte Strecke, welche auf nackten Füßen bewandert werden kann. Der Sinnespfad ermöglicht das Training von Sinneswahrnehmung und Koordination. Damit trägt er zur Bewegungsfreude von Jung und Alt bei. Er unterteilt sich in verschiedene Segmente aus Materialien wie Rindenmulch, Gras, Kieselsteine, Torf, Sand, Mulch und Stroh.

Egal ob jung oder alt: Alle sind herzlich dazu eingeladen, den Barfußpfad zu erleben. Sollten Teilnehmer*innen Unterstützung bei der Benutzung des Barfußpfads benötigen, so stehen diesen selbstverständlich Mitarbeiter*innen des Deutschen Roten Kreuzes als Hilfen bereit. Fragen rund um die Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes Herne / Wanne-Eickel werden von den Mitarbeiter*innen vor Ort ebenfalls gerne beantwortet.

Die Veranstaltung findet im Freien unter Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung statt. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und wünschen Ihnen einen schönen Tag der Nachbarn!

]]>
news-233 Tue, 18 May 2021 10:05:05 +0200 NRW-Innenministerium stellt dem DRK in Herne einen LKW mit mobiler Einsatzküche zur Verfügung https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/nrw-innenministerium-stellt-dem-drk-in-herne-einen-lkw-mit-mobiler-einsatzkueche-zur-verfuegung.html Das Innenministerium NRW hat der Katastrophenschutz-Einsatzeinheit Herne 04 des DRK-Kreisverbands Herne und Wanne-Eickel e.V. einen neuen LKW und eine mobile Einsatzküche zur Verfügung gestellt. Eine Einsatzküche besteht aus einem sogenannten Verpflegungsmodul. Das Verpflegungsmodul ist auf dem neuesten technischen Stand. Es kann sowohl innerhalb von Gebäuden, Zelten, Bühnen als auch unter freiem Himmel verwendet werden und besteht aus speziell für den mobilen Einsatz zugelassenem Material und Gerätschaften. Zur Ausstattung der mobilen Einsatzküche gehören u.a. Arbeitstische aus Edelstahl, induktionsfähige Gastro-Normbehälter, ein mobiler Heißluftbackofen und ein beleuchteter Küchenbereich. 

Das Equipment einer Einsatzküche befindet sich auf zwölf Rollcontainern, die als Arbeitsmittel für den sicheren Transport der Gerätschaften sowie für den Betrieb am Einsatzort dienen. Die Stromversorgung durch DIN-Stromerzeuger macht die Küche autark und sichert den Energiebedarf der Bereiche Kochen, Backen, Regenerieren, Kühlen, Warmhalten und Ausgabe.

Die vollständig durch das Land NRW getragenen Anschaffungskosten für ein Küchenmodul betragen 165.000 Euro und für einen LKW 128.000 Euro, „eine gute Investition in unseren Katastrophenschutz und damit in das Wohl unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger“, so Kreisrotkreuzleiter Tobias Sander.

Die meisten neuen mobilen Einsatzküchen für den Katastrophenschutz in NRW wurden bereits bis Ende 2020 ausgeliefert. Die letzten Lieferungen werden voraussichtlich im Juni erfolgen; damit wird das NRW-Innenministerium den Einsatzeinheiten des Katastrophenschutzes insgesamt 108 LKW mit mobilen Einsatzküchen zur Verfügung gestellt haben. (kr.)

Zum Fachbereich Einsatzdienste

Fotos: A. Madry, S. Tarnowski - DRK

]]>
news-234 Tue, 11 May 2021 12:25:00 +0200 Eine Fackel auf dem Weg nach Solferino https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/eine-fackel-auf-dem-weg-nach-solferino.html Der 8. Mai (Weltrotkreuztag) und der 24. Juni (Fiaccolata) sind bedeutende Tage für das Rote Kreuz. Ähnlich wie im letzten Jahr können aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie beide Tage nicht so gefeiert werden, wie es sonst üblich war. Neben der Komplimentkampagne zum Weltrotkreuztag und der digitalen Fiaccolata findet in diesem Jahr ein echter Fackellauf von Münster nach Solferino statt. Hierbei wird eine Fackel durchverschiedene Kreis- und Landesverbände getragen oder gefahren. Heute (11.05.)  erreichte uns vom DRK-Kreisverband Tecklenburger Land die Fackel am Schloss Strünkede, am Nachmittag hatten die Bewohner des DRK-Hauses am Flottmannpark das Vergnügen, dieses Licht beim schönem Wetter im Bewohnergarten in den Händen zu halten und dazu einen Vortrag über die Entstehungsgeschichte des DRK und den Gründer Henry Dunant zu hören. Bis zum 24. Juni wird die Fackel noch durch die DRK-Kreisverbände Warendorf-Beckum, Gütersloh und Herford-Land in Westfalen-Lippe und danach durch die Landesverbände Niedersachsen, Hessen, Nordrhein, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern sowie durch Österreich und Italien bis nach Solferino, dem eigentlichen Ziel, getragen. (mp)

 

Fotos: A. Madry (DRK)

]]>
news-230 Mon, 03 May 2021 10:09:01 +0200 Logopädie-Praxis Ulrike Streib feiert 20-jähriges Jubiläum / 20 Jahre im DRK Haus in der Bergmannstraße 28 https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/logopaedie-praxis-ulrike-streib-feiert-20-jaehriges-jubilaeum-20-jahre-im-drk-haus-in-der-bergmannstrasse-28.html Vor fast genau 20 Jahren - am 01.04.2001 - eröffnete Ulrike Streib in den Räumlichkeiten des DRK in Röhlinghausen ihre Logopädie-Praxis. Seitdem ist die staatl. anerkannte Logopädin und Diplom-Pädagogin feste Institution im Stadtteil Röhlinghausen aber auch darüber hinaus. Normalerweise wäre dies Grund genug für Ulrike Streib und ihr Praxisteam, ordentlich zu feiern. „Leider lässt Corona keine große Feierlichkeit zu. Wir wollten aber dennoch den Tag im kleinsten Kreis mit den Mitarbeitern begehen – natürlich unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen“, so Ulrike Streib.

Zu Besuch kamen auch die DRK Vorsitzende Magdalene Sonnenschein und Geschäftsführer Dr. Martin Krause und überbrachten die besten Glückwünsche im Namen des DRK. „Durch die zentrale Lage im Quartier nutzen auch viele unserer Kunden der Sozialstation, aber auch Bewohnerinnen und Bewohner der ortsansässigen Pflegeeinrichtungen das Praxisangebot.“, so Martin Krause. Magdalene Sonnenschein betont die jahrelange gute Zusammenarbeit und wünscht der Praxis auch in Zukunft viel Erfolg und alles Gute. (mk)

]]>
news-229 Wed, 28 Apr 2021 13:32:26 +0200 Inklusives Radeln mit dem Quartiersbüro Wanne-Süd https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/inklusives-radeln-mit-dem-quartiersbuero-wanne-sued.html Im November 2020 nahm das DRK Herne und Wanne-Eickel in Wanne-Süd die Arbeit in dem Quartiersbüro an der Hauptstraße 166 auf. Räume und Begegnungen schaffen für Partizipation, Soziale Teilhabe und Selbstbestimmung sind die Ziele unserer Quartiersarbeit. Zudem soll durch mehrere Projekte die Lebensqualität der BürgerInnen mit und ohne Behinderung in Wanne-Süd gesteigert werden.  

Für das Projekt inklusives Radeln wurde ein spezielles Fahrrad erworben, das gemeinsam von Menschen mit und ohne Behinderung genutzt werden kann.

Ob für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige, im Quartier tätige Ehrenamtliche oder Mitarbeitende von Pflegeeinrichtungen und deren BewohnerInnen, …die Einsatzmöglichkeiten dieses Fahrrades sind flexibel und vielfältig. So lässt sich z. B. das Vorderteil abkoppeln und als Rollstuhl nutzen. Durch die elektronische Unterstützung können auch weniger sportliche Menschen das Rad ohne Anstrengung bewegen.

Ein Projekt, das gerade in Corona-Zeiten wichtige Begegnungsmomente schafft, Soziale Teilhabe ermöglicht und die Mobilität erhöht.

Gerne würden wir dieses Spezialrad den Menschen im Quartier für Ausflüge in die nähere Umgebung zur Verfügung stellen.

Über Radbegeisterte, die uns in diesem Projekt ehrenamtlich unterstützen möchten, freuen wir uns sehr. 

Heben Sie Interesse an diesem Fahrrad, an diesem Projekt oder Fragen zur Quartiersarbeit in Wanne-Süd wenden Sie sich bitte an:

 

Petra Urban Projektleitung Altersgerechtes Quartier Wanne-Süd,

DRK Herne und Wanne-Eickel, Harkortstraße 29

44652 Herne

p.urban(at)drk-herne.de

Telefon 02325-969-1526 oder 0162-1357111

]]>
news-224 Wed, 24 Feb 2021 10:11:51 +0100 Wir fahren Sie zum Impfzentrum / Unser Angebot für Personen die Unterstützung suchen https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/wir-fahren-sie-zum-impfzentrum-unser-angebot-fuer-personen-die-unterstuetzung-suchen.html Benötigen Sie Hilfe? Sie sehen keine Möglichkeit ihren Impftermin im Impfzentrum Herne wahrzunehmen? Dann rufen Sie uns gerne an. Wir bieten Personen, die keine andere Möglichkeit haben ihren Impftermin wahrzunehmen einen begleitenden Fahrdienst zum Impfzentrum Herne an. Auch Behindertenfahrten im Rollstuhl können wir übernehmen.

Da unsere Kapazitäten begrenzt sind, vereinbaren Sie bitte rechtzeitig mit uns einen Termin.

Michael Möller, unser Fahrdienstleiter, ist montags bis freitags von 10.00 – 12.00 und von 14.00 – 15.00 Uhr für Sie erreichbar, Tel.: 02325 969454

]]>
news-220 Tue, 02 Feb 2021 09:54:33 +0100 Regionale Flüchtlingsberatungsstelle erweitert https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/regionale-fluechtlingsberatungsstelle-erweitert.html Seit dem 01.01.2021 haben wir die Stelle der „Regionalen Flüchtlingsberatung“ am Berliner Platz 4 in Herne-Mitte um eine Beratungsfachkraft erweitert Die Beratungsstelle bietet Rat und Hilfe für Menschen, die Asyl beantragen möchten, sich bereits im Asylverfahren befinden sowie für Geduldete. Die Ratsuchenden erhalten eine Erstorientierung und -information sowie Hilfe bei asyl-, aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen. Darüber hinaus hilft die „Regionale Flüchtlingsberatung“ geflüchteten Menschen beim Ausfüllen von Formularen und im Kontakt mit Behörden. Bei Bedarf kann zudem eine Vermittlung zu anderen Diensten und Einrichtungen erfolgen. 

Die Beratung ist kostenlos, neutral und vertraulich. Die Beratungen können ab jetzt, neben den bisher angebotenen Sprachen Deutsch, Arabisch und Französisch, zusätzlich auf Türkisch und Englisch durchgeführt werden.

 

Ansprechpartnerin Regionale Flüchtlingsberatung: Hanene Moussa

Sprechzeiten: mittwochs 10:00 -12:00 Uhr, freitags 10-12 Uhr.

Tel.: 02325- 969 1556

E-Mail: h.moussa@drk-herne.de

 

Ansprechpartner Regionale Flüchtlingsberatung: Kemal Caprak

Sprechzeiten: dienstags: 10:00 - 12:00, mittwochs 14:00 -16:00

Tel.: 02325- 969 1557

E-Mail: k.caprak@drk-herne.de

 

Zurzeit werden  wegen des Lockdowns nur Online- und Telefonberatungen angeboten.

 

Adresse der Beratungsstelle:

DRK Zentrum

Berliner Platz 4

44623 Herne

]]>
news-216 Mon, 04 Jan 2021 09:13:51 +0100 DRK Blutspendetermine finden weiter statt! https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-blutspendetermine-finden-weiter-statt.html Das DRK bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern und Blutspendern für die Unterstützung im Jahr 2020 und ermuntert gleichzeitig, aktiv zu bleiben. Kein Lockdown bei der Blutspende - Leben zu retten ist weiter möglich und nötig! Auch seit dem 16. Dezember sind vom DRK trotz des Lockdowns Blutspendetermine durchgeführt worden. Alle Coronaschutzverordnungen nehmen Blutspendetermine von den Beschränkungen ausdrücklich aus. Die Bedeutung der Blutspende ist den meisten Menschen bewusst, doch die Tragweite des Blutspendewesens kann „zwischen den Jahren“ schnell durch andere Eindrücke überlagert werden. Der Blutspendedienst bittet darum, auf den erforderlichen Abstand von 56 Tagen zwischen zwei Blutspenden zu achten und sich seine Wunsch-spende-zeit vorab zu reservieren. Auf den Blutspendeterminen werden die Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin umgesetzt.

Unsere Blutspendetermine im Januar:

  • 06.01.2021, 11 -19 Uhr, Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1, Herne-Mitte
  • 22.01.2021, 13 - 18 Uhr, Wewole Stiftung, Bahnhofstr. 7 a, City-Center, 1. Etage, Herne-Mitte
  • 24.01.2021, 10 - 14 Uhr, Sud- und Treberhaus, Eickeler Markt 1, Wanne-Eickel

Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen zu verhindern, bietet der DRK Blutspendedienst viele Blutspenden mit Terminreservierung an. Über die kostenlose DRK-Blutspende-App sowie die Website blutspende.jetzt können sich die Spender informieren und sich Ihre persönliche Wunsch-Spendezeit reservieren. Dies geht auch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 -11 949 11. So kann jeder ohne lange Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden. Aus Infektionsschutzgründen bittet der Blutspendedienst darum, nach Möglichkeit auf Begleitpersonen zu verzichten sowie einen eigenen Kugelschreiber zu benutzen und eine eigene Mund-Nasen-Bedeckungen mitzubringen. Blutspender werden nicht auf Corona getestet - für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut gibt es keine Hinweise. Ständig aktualisierte Infos gibt es unter https://www.blutspendedienst-west.de/corona. Aktuell gibt es anstelle der Bewirtung zum Abschluss der Blutspende einen kleinen Imbiss als „Lunch-ToGo“.

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren; Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fragen beantwortet.

]]>
news-215 Tue, 22 Dec 2020 09:13:47 +0100 Überraschung für unsere Seniorenpflegeeinrichtungen https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/ueberraschung-fuer-unsere-seniorenpflegeeinrichtungen.html Evang. Familienzentrum an der Holsterhauser Straße verteilt 220 Weihnachtstüten für unsere Seniorinnen und Senioren Der diesjährige Martinstag konnte wegen der Corona-Pandemie im Evang. Familienzentrum an der Holsterhauser Straße nicht stattfinden, Grund genug für Kids, Eltern, Freunde und das KiTa-Teams selbst tätig zu werden und unseren Seniorinnen und Senioren in den Pflegeheimen mit einer Weihnachtstüte eine Freude zu bereiten.

Wir sagen DANKE für die tolle Idee und Spende.

 

 

Foto: A. Brockmmann, DRK-LV Nordrhein

]]>
news-211 Fri, 04 Dec 2020 09:35:53 +0100 DRK eröffnet Quartiersbüro in Wanne-Süd https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-eroeffnet-quartiersbuero-in-wanne-sued.html Das DRK engagiert sich seit vielen Jahren im Stadtteil Wanne-Süd. Von der Geschäftsstelle in der Harkortstraße aus, die gleichzeitig Begegnungsstätte ist, wurden in den letzten Jahrzehnten viele Projekte für den Stadtteil geplant und umgesetzt. Seit Anfang Oktober ist die Stadtteilarbeit des DRK um einen Baustein reicher. Durch eine umfangreiche Förderung der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW (www.sw-nrw.de) konnte für einen Zeitraum von drei Jahren ein Quartiersmanagement eingerichtet werden. Die langjährige DRK Mitarbeiterin Petra Urban wird als Projektleiterin zusammen mit Sami Al Faris und Alexandra Kersting den Stadtteil Wanne-Süd zukünftig begleiten. Sie stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern bei zahlreichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Wesentliche Handlungsfelder beschäftigen sich mit der Versorgungssicherheit im Quartier, dem Thema Wohnen und dem Ausbau generationsgerechter Wohnformen sowie den wichtigen Themenfeldern „Förderung von Partizipation“ und „Sicherheit im Stadtteil“.

Bereits am 12.10.2020 wurde das Quartiersbüro des DRK in der Hauptstraße 166 (Ecke Landgrafenstraße) eröffnet. Ob jung, alt, „zugezogen“ oder alteingesessen, das Quartierbüro bietet Raum für Begegnung und Austausch für die Menschen vor Ort. Die Förderung des Dialogs zwischen Generationen und Kulturen und ein harmonisches Zusammenleben im Quartier stehen für die DRK Mitarbeiter im Vordergrund!

Auf Grund der aktuellen CoVid-19 Pandemie wird um vorherige Terminabsprache gebeten. Kontaktdaten: 02325 969 1577 oder info(at)drk-herne.de.

]]>
news-203 Fri, 02 Oct 2020 12:27:13 +0200 Acht neue Auszubildende in der Pflege https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/acht-neue-auszubildende-in-der-pflege.html Acht Auszubildende fangen beim DRK ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann an. Geschäftsführer Martin Krause und Ausbildungskoordinatorin Susanne Terhoeven begrüßten am Dienstag die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wünschen allen viel Erfolg bei der Ausbildung. Bei einer gemütlichen Tasse Kaffee -natürlich unter Wahrung der AHA Regeln- gab es für jeden ein kleines Geschenk. Begleitet wird die Ausbildung von der Pflegeschule des DRK Kreisverband Bochum e.V.

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Prüfung. Sie interessieren sich für eine entsprechende Ausbildung, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter bewerbung(at)drk-herne.de

 

]]>
news-201 Fri, 11 Sep 2020 11:23:30 +0200 Welt-Erste-Hilfe-Tag am 12. September 2020 https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/welt-erste-hilfe-tag-am-12-september-2020.html Wir empfehlen die Erste-Hilfe-Kenntnisse alle 2 Jahre aufzufrischen Im Notfall Erste Hilfe zu leisten, kann Leben retten. Doch die Kenntnisse vieler Menschen über mögliche Hilfsmaßnahmen sind oft veraltet. „Viele absolvieren zur Führerscheinprüfung einen Erste-Hilfe-Kurs und beschäftigen sich dann nie wieder mit dem Thema. Das reicht jedoch nicht aus und die Folgen können fatal sein. Gerade im Straßenverkehr sollte man auf Notsituationen vorbereitet sein und wissen, wie man schnell helfen kann – über das Absetzen des Notrufs 112 hinaus. Wir raten daher insbesondere Autofahrerinnen und Autofahrern, alle zwei bis drei Jahre die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse in einem Kurs aufzufrischen“, sagt Dr. Martin Krause, Geschäftsführer vom DRK Herne und Wanne-Eickel e.V. anlässlich des Welt-Erste-Hilfe-Tages am 12. September 2020.

Jeder und jede kann in die Situation geraten, Erste Hilfe leisten zu müssen – ob im Straßenverkehr, beim Sport oder im Privathaushalt. Bis der Rettungswagen eintrifft, vergehen meist mehrere Minuten. Vor allem in lebensbedrohlichen Situationen kommt es gerade in diesen ersten Minuten nach einem Unfall auf die Ersthelfenden vor Ort an, zum Beispiel um Blutungen zu stoppen, Bewusstlose in die stabile Seitenlage zu legen, um sie vor dem Ersticken zu bewahren oder bei Herzstillstand eine Wiederbelebung durchzuführen. „Wir appellieren daher an die Verantwortung aller, die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen“, sagt Dr. Krause weiter.

Viele Menschen hätten Angst davor, Wiederbelebungsmaßnahmen an einer betroffenen Person durchzuführen. Genau deswegen seien die praktischen Wiederholungen solcher Kompetenzen so wichtig, erklärt Dr. Krause: „Sie helfen dabei, die Scheu zu überwinden, etwas falsch zu machen. In den Schulungen kann man sich in Ruhe auf eine Notsituation vorbereiten und dann im Ernstfall dazu beitragen, dass die betroffene Person bestmöglich versorgt wird und dadurch bleibende Schäden verhindert oder verringert werden.“

In Zeiten der Corona-Pandemie ist Erste Hilfe weiterhin möglich. „Um eine Ansteckung zu vermeiden, sollten Mund und Nase der hilfebedürftigen Person mit einem Tuch abgedeckt und auch das eigene Gesicht geschützt werden. Den Notruf 112 anzurufen und die betroffene Person zu beruhigen, ist eine wichtige Hilfeleistung und auch auf Distanz möglich“, sagt Martin Krause vom Roten Kreuz

Informationen zur Erste-Hilfe-Ausbildung und eine Übersicht über unsere Kurse finden Sie hier: https://www.drk-herne.de/kurse/erste-hilfe/rotkreuzkurs-erste-hilfe.html

 

 

]]>
news-200 Thu, 10 Sep 2020 22:21:17 +0200 Bauprojekt in Wanne-Süd https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/bauprojekt-in-wanne-sued.html Rainer Weyers und das DRK planen gemeinsames Bauprojekt in Wanne-Süd In Kooperation mit dem DRK plant der Wanner Architekt Rainer Weyers die Bebauung eines 6.800 qm großen Grundstücks in Wanne-Süd. Das Gelände ist Teil des Programms zur Entwicklung von Wohnbauflächen der Stadt Herne (WEP 2017-2020). Umfasst von den Straßen Gabelsberger Str./ Harkortstraße / Zeppelinstraße /Hauptstraße liegt das Gelände mitten in Wanne-Süd mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und verschiedenen Angeboten der Nahversorgung.

„Auf dem Gelände sollen in erster Linie Wohnangebote sowohl für Seniorinnen und Senioren als auch für junge Familien entstehen: Die Planung umfasst 12 Wohnungen für junge Familien mit Wohnungsgrößen zwischen 82 qm und 104 qm Wohnfläche sowie 15 seniorengerechte Wohnungen mit 55 qm bis 68 qm Wohnfläche. Alle Wohnungen sind barrierefrei und verfügen über eine nach Süden oder Westen ausgerichtete großzügige Terrasse/Loggia. PKW-Stellplätze stehen in der ebenfalls barrierefrei angebundenen Tiefgarage unter dem begrünten Innenhof mit Kinderspielplatz zur Verfügung. Die 3-geschossigen Gebäude werden im KfW 55-Standard errichtet, erhalten begrünte Flachdächer und werden an das Fernwärmenetz angeschlossen.“, so Rainer Weyers.

DRK Geschäftsführer Martin Krause: „Im Stadtteil Röhlinghausen ist das DRK seit 25 Jahren mit mehreren Pflegeeinrichtungen und dem Stadtteilzentrum fester Bestandteil der Quartiersentwicklung. Seit zwei Jahren sind wir nun auch in Wanne-Süd aktiv und versuchen die Stadtteilentwicklung begleiten. Mit der DRK Geschäftsstelle in der Harkortstraße ist hier der Stammsitz unseres Verbandes. Mit zwei starken Quartiersprojekten (BQB Süd, „Altersgerechte Quartiersentwicklung in Wanne-Süd der Stiftung Wohlfahrtspflege) betätigen wir uns in der Sozialraumentwicklung. Das DRK plant nun die Realisierung von zwei anbieterverantworteten Wohngemeinschaften mit jeweils 10 Plätzen in Anbindung an die Pflegeeinrichtungen in Röhlinghausen. Damit würde unser Angebot um einen noch fehlenden Baustein in der Versorgung pflegebedürftiger Menschen ergänzt werden. Außerdem prüfen wir derzeit inwiefern Angebote aus der nahegelegenen DRK Geschäftsstelle hier angesiedelt werden können.“

]]>
news-197 Wed, 19 Aug 2020 08:07:46 +0200 Schenke Leben, spende Blut! https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/schenke-leben-spende-blut.html Durch die Kombination aus Corona-Pandemie und Sommerferien hat der DRK Blutspendedienst bisher nur etwa 74% der erforderlichen Blutspenden entgegennehmen können. Aufgrund der begrenzten Haltbarkeiten von Blutpräparaten, sowie der Alternativlosigkeit zu gespendetem Blut ist und bleibt ein kontinuierliches, Engagement der Menschen für die Blutspende unabdingbar. „In schwierigen Zeiten ist umso mehr das Engagement des Einzelnen gefragt. Es gilt zusammen- und füreinander einzustehen. Blutspenden heißt Verantwortung zu übernehmen.“ sagte Gerda Hasselfeldt, Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes bereits im Juni anlässlich des Weltblutspendertages und ergänzte: „Vor allem die junge Generation ist jetzt gefragt, die permanente Herausforderung einer Versorgung mit Blutpräparaten anzunehmen. Damit kann sie einen persönlichen sowie nachhaltigen Beitrag leisten.“ Bluttransfusionen sind sicher und unverzichtbar.

Unsere nächsten Termine

  • Sonntag, 30.08.2020, 10.00 - 14.00 Uhr
  • Donnerstag, 10.09.2020, 14.00 - 19.00 Uhr

            Kulturzentrum Herne-Mitte

            Willi-Pohlmann-Platz 1

Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten weiterhin einen sehr hohen Schutz für Blutspender und Empfänger. Begleitpersonen und Kinder von Blutspendern dürfen aus Infektionsschutzgründen das Blutspendelokal leider derzeit nicht betreten. Blutspender werden gebeten, wenn möglich, einen eigenen Kugelschreiber zu benutzen und eigene Mund-Nasen-Bedeckungen mitzubringen. Blutspender werden nicht auf Corona getestet - für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise.

Ständig aktualisierte Infos gibt es unter https://www.blutspendedienst-west.de/corona. Da die Bewirtung nach der Blutspende zurzeit nicht stattfindet, gibt es zum Abschluss einen kleinen Imbiss als Lunch-ToGo. Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren; Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fragen beantwortet.

Bitte schenken Sie Leben und spenden But. Wir freuen uns auf Sie.

]]>
news-196 Wed, 12 Aug 2020 11:26:42 +0200 Mit uns in den Seniorenurlaub https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/mit-uns-in-den-seniorenurlaub.html 7 Tage Bad Driburg in Kurparknähe Reisefreudige Senioren aufgepasst! Vom 14. Oktober bis um 21. Oktober bieten wir eine Seniorenreise in Bad Driburg an..

Das Hotel befindet sich gegenüber dem Gräflichen Kurpark. Eine erfahrene Rotkreuzmitarbeiterin wird diese Reise begleiten und gemeinsam mit den Teilnehmern das Programm gestalten.

Weitere Informationen sowie Anmeldung:

  • DRK Büro Herne, Berliner Platz 4, Tel.: 02325 - 9691554 (Michael Penzel)
  • DRK Büro Wanne, Harkortstr. 29, Tel.: 02325 - 9691500 (Regina Kowalewski)

Die Anreise nach Bad Driburg und auch die Rückreise erfolgt in einem großen Reisebus.

]]>
news-190 Tue, 23 Jun 2020 13:49:31 +0200 Wir sagen DANKE https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/wir-sagen-danke.html Sommerzeit ist Gartenzeit Mitglieder der ZWAR Gruppe Röhlinghausen/Eickel haben den Therapiegarten des DRK Altenhilfezentrums auf Vordermann gebracht. Wir sagen herzlichen Dank für das tolle Engagement - auch im Namen der Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung. #zwar #engagement #quartier #drk

]]>
news-189 Thu, 28 May 2020 08:54:18 +0200 Blutspenden am Pfingstmontag - BITTE helfen Sie mit. https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/blutspenden-am-pfingstmontag-bitte-helfen-sie-mit.html Der DRK-Blutspendedienst West steht in Zeiten der Lockerungen vor einer großen Herausforderung. Einerseits steigt der Bedarf an Blutpräparaten momentan stark an – andererseits kann der DRK-Blutspendedienst den Bedarf kaum decken, weil noch sehr viele Blutspendetermine durch Corona entfallen und nicht durchgeführt werden können. Nachdem sich der Blutspendedienst des DRK zu Beginn der Coronapandemie darauf hat einstellen müssen, weit weniger Blut für die Versorgung der Patienten bereitzustellen, weil die Kliniken ihre Kapazitäten für die Notfallversorgung der CoV-Sars-2 Patienten umgestellt hatten, schalten diese nun wieder in den Normalbetrieb. Es wird wieder operiert und sogenannte elektive Eingriffe werden vorgenommen. Dadurch steigt der Bedarf an Blutspräparaten sprunghaft an. Die DRK-Blutspendedienste arbeiten versorgungsorientiert – die Menge von Blutkonserven, die in Therapie und Notfallversorgung benötigt werden, stellen die Blutspendedienste bereit. Selbst zu Ferien- oder Feiertagen gelingt es den Blutspendediensten in der Regel Bedarf und Aufkommen möglichst im Einklang zu halten. Corona bringt dieses System ins Wanken - der Blutspende-Kompass funktioniert nicht mehr.

Das bedeutet, Blutspender werden dringend benötigt. Bitte unterstützen Sie uns am

Pfingstmontag, 01.06.2020, 10.00 – 14.00 Uhr

Freitag, 12.06.2020, 14.00 – 19.00 Uhr

jeweils im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1, Herne-Mitte


Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren; Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fragen beantwortet. Antworten zu Fragen im Zusammenhang einer Blutspende in Coronazeiten, gibt der DRK-Blutspendedienst hier: https://www.blutspendedienst-west.de/corona.

]]>
news-179 Tue, 21 Apr 2020 09:40:24 +0200 N E U ! DRK-Blutspende im Kulturzentrum Herne am 26.4.2020 mit Terminreservierung https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/n-e-u-drk-blutspende-im-kulturzentrum-herne-am-2642020-in-herne-mit-terminreservierung.html Unser Blutspendedienst ist bestrebt, die Abläufe unserer Blutspendetermine im Sinne der Spenderinnen und Spender zu optimieren und dafür auch neue Wege zu gehen. Immer wieder erhalten wir die Rückmeldung, dass es auf Blutspendeterminen zu Wartezeiten gekommen ist. In diesem Zusammenhang haben wir nun eine neue Möglichkeit entwickelt, wie es gelingen kann, unnötige Wartezeiten zu verhindern und den Terminablauf so im Sinne der Spender deutlich zu verbessern. Wir haben uns daher dazu entschlossen, auf dem Blutspendetermin, am Sonntag, 26.4.2020 von 10.00 – 14.00 Uhr im Kulturzentrum in Herne, Willi-Pohlmann-Platz 1 stattfinden wird, erstmals das neue Terminreservierungssystem einzusetzen.

Die Spenderinnen und Spender wurden in den letzten Tagen erneut vom DRK-Blutspendedienst angeschrieben und haben eine Postkarte mit den Zugangsdaten erhalten, um sich eine Wunsch-Spendezeit zu reservieren.

Über die kostenlose DRK-Blutspende-App, die Website spenderservice.net, oder folgenden Link können Sie sich Ihre persönliche Wunsch-Spendezeit reservieren:

https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/KulturzentrumHerne

Damit werden wir auch den Anforderungen an die erhöhten Sicherheits- und Hygieneanforderungen bei der Blutspende in Zeiten des Coronavirus gerecht. Wir verhindern lange Warteschlangen und erhöhen die Sicherheit für jeden Spender deutlich.

Eine Blutspende ohne vorherige Terminreservierung wird am 26.4.2020 bei dem Termin im Kulturzentrum Herne dieses Mal nicht oder nur im Ausnahmefall und dann mit längerer Wartezeit möglich sein.

]]>
news-178 Tue, 14 Apr 2020 10:23:29 +0200 Musikalische Überraschung zu Ostern: Posaunenchor spielt für unsere Heimbewohner in Röhlinghausen https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/musikalische-ueberraschung-zu-ostern-posaunenchor-spielt-fuer-unsere-heimbewohner-in-roehlinghausen.html Am Samstag vor Ostern gab es für die Bewohnerinnen und Bewohner des DRK Altenhilfezentrums und der DRK Hausgemeinschaften sowie für die verbliebenen Gäste der Tagespflege eine musikalische Überraschung. Einige Mitglieder des Posaunenchores der evangelischen Kirchengemeinde Wanne-Eickel - Bezirk Röhlinghausen spielten vor den Einrichtungen. Die Musik drang durch die geöffneten Fenster in die Einrichtungen und lockte einige Zuschauer an die Fenster und auf die Balkone. In der aktuellen Situation können die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen aus Sicherheitsgründen keinen Besuch empfangen. Gerade in der Osterzeit finden in den Häusern viele Angebote wie Gottesdienste, Gruppentreffen aber auch Besuche von Angehörigen statt. All dies ist momentan leider nicht möglich. Mit dem kleinen Konzert konnte ein wenig Abwechslung geschaffen werden. Wir sagen herzlichen Dank an den Posaunenchor um Matthias Thom und an Saskia Karpenstein für die schöne Idee.

Die Aktion war natürlich bei der Stadt angemeldet, die Bestimmungen zum Kontaktverbot wurden eingehalten. (mk)

]]>
news-177 Mon, 30 Mar 2020 20:54:59 +0200 Neue Öffnungszeiten https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-oeffnungszeiten.html Ab 01. März 2020 ändern sich die Öffnungszeiten der DRK Geschäftsstelle, Harkortstraße 29, 44652 Herne, wie folgt: Montags-Mittwochs:    08.00 Uhr – 15.00 Uhr
Donnerstags                 08.00 Uhr – 16.30 Uhr
Freitags                         08.00 Uhr – 13.30 Uhr

Die Geschäftsstelle ist telefonisch unter 02325 969 1511, per Fax 02325 969 1520 oder per e-mail unter info@drk-herne.de erreichbar. Die Öffnungszeiten des DRK Zentrums am Berliner Platz bleiben unverändert Montags-Freitags 08.00 Uhr – 12.30 Uhr.

]]>
news-159 Mon, 24 Feb 2020 00:01:26 +0100 Heiner Kranemann zu Besuch im DRK Altenhilfezentrum https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/heiner-kranemann-zu-besuch-im-drk-altenhilfezentrum.html Heiner Kranemann, CDU Ratsherr, Mitglied im Sozialausschuss und langjähriger gesundheitspolitischer Sprecher der CDU Fraktion im Rat, nutzte seinen Besuch am 04.02. um einen Einblick in die Abläufe innerhalb einer stationären Pflegeeinrichtung zu bekommen. Zusammen mit der DRK Vorsitzenden Magdalene Sonnenschein, dem Geschäftsführer Dr. Martin Krause und der Einrichtungsleiterin Anja Walorczyk wurden aktuelle Themen der Pflegepolitik besprochen. „Die Zukunft der Pflege, hängt in erster Linie von der Bewältigung des aktuellen Fachkräftemangels ab“, so Dr. Martin Krause. „Dies sei momentan eine der größten Herausforderungen“, so auch Magdalene Sonnenschein.

Die Nachfrage nach Pflegeleistungen ist ungebrochen hoch, was in erster Linie von demographischen Faktoren einer älter werdenden Bevölkerung abhängt. „In der DRK Einrichtung in Röhlinghausen wird gute Arbeit geleistet, die Mitarbeiter haben stets die Bedürfnisse der Bewohner im Blick“ so Heiner Kranemann, nachdem er mit Mitarbeitern der sozialen Betreuung an einem der vielen Angebote im Wohnbereich teilgenommen hat.

Auch aktuelle politische Themen wurden angesprochen. So möchte sich die Einrichtung in Röhlinghausen auch weiter in das Quartier öffnen. Ein aktueller Antrag im NRW-Landesprogramm „Miteinander und nicht allein“ (MAGS NRW) soll dazu die notwendigen Finanzmittel ermöglichen. Heiner Kranemann erkundigte sich auch nach dem Stand der Anbaumaßnahme. Im DRK Altenhilfezentrum entstehen derzeit 6 zusätzliche Einzelzimmer. „Wir rechnen mit einer Fertigstellung Ende März und sind froh, wenn die Baustelle dann ein Ende findet“, so Anja Walorczyk. Im Juni begeht die Einrichtung zusammen mit der Tagespflege und dem Stadtteilzentrum ihr 25-jähriges Jubiläum. Ein echter Grund zu feiern, darin sind sich alle Beteiligten einig.

]]>
news-162 Thu, 13 Feb 2020 10:15:00 +0100 „Wanne-Süd leuchtet auf" https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/wanne-sued-leuchtet-auf.html Am 16. Januar war es wieder soweit. Zum zweiten Mal fand die Veranstaltung „Wanne-Süd leuchtet auf“ in Zusammenarbeit mit DRK-Kreisverband, dem Stadtteilmanagement Wanne-Süd, dem Familienzentrum St. Joseph sowie dem Inklusionsbüro und dem Projekt „First Mover“ der Stadt Herne, statt. Bei Anbruch der Dunkelheit ging es am Tauschschrank, Ecke Hauptstraße/ Im Sportpark, los. Nach einer Begrüßung durch Frau Sonnenschein begab sich eine buntgemischte Gruppe von rund 60 Teilnehmer*innen auf einen Lichtergang durch den Sportpark Eickel. 70 extra aufgestellte Lampen wiesen ihnen dabei den Weg und sorgten für eine besondere Atmosphäre. Frau Urban vom DRK führte die Teilnehmer*innen, ausgestattet mit Taschenlampen und Kerzen, mit einem beleuchteten Regenschirm durch den Sportpark. Einen Zwischenstopp legte die Gruppe an den sogenannten Wunschbäumen ein. Hier erhielten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihre Wünsche für Wanne-Süd zu verschriftlichen und an drei aufgestellte, beleuchtete Wunschbäume zu hängen. Teilnehmer*innen wünschten sich beispielsweise ein größeres Angebot an Mitmach-Aktionen im Sportpark Eickel. Das Organisationsteam berücksichtigt diese Wünsche und befindet sich in Planung für Aktionen wie Picknick im Park, ein Boccia- oder Cricketturnier oder auch Nachtwächter- und Märchenerzählungen. Für den Weltumwelttag am 5. Juni 2020 ist bereits eine Wiederholung der „Plogging-Aktion“ geplant.

Der Lichtergang am 16. Januar endete im Familienzentrum St. Joseph an der Agnesstraße, wo bereits frische Waffeln und Heißgetränke auf die Teilnehmer*innen warteten. Neben der Möglichkeit zum Kennenlernen und des gemeinsamen Austauschs, informierten ausgestellte Materialien über bereits stattgefundene Veranstaltungen in Wanne-Süd, die auf Grundlage von Wünschen der Bürger*innen aus dem Vorjahr organisiert wurden. Auch gab es einen kleinen Ausblick auf Aktionen und Veranstaltungen, die im Jahr 2020 stattfinden.

Ein weiterer Lichtergang ist für das Jahr 2021 geplant.

]]>
news-161 Wed, 12 Feb 2020 10:35:00 +0100 Blut spenden vor und während der "tollen Tage" https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/blut-spenden-vor-und-waehrend-der-tollen-tage.html Auch in der fünften Jahreszeit braucht der DRK- Blutspendedienst Ihre Unterstützung Gerade in den Karnevalshochburgen in NRW und Rheinland-Pfalz wirkt sich das immer wieder stark auf die Versorgung der Patienten mit Blutpräparaten aus, da wesentlich weniger Menschen den Weg zu einem der Blutspendetermine finden. Oftmals greifen direkt nach Karneval Erkältungen und Infekte um sich und sorgen dafür, dass noch mehr potentielle Blutspender ausfallen, weil sie dadurch nicht spenden dürfen.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Blutspende

  • Donnerstag, 13.02. von 14.00 - 19.00 Uhr im Wewole Forum, Bahnhofstr. 7 a-c in Herne-Mitte (City-Center)
  • Sonntag, 16.02. von 11.00 - 14.00 Uhr im Kath. Gemeindehaus St. Bonifatius, Glockenstr. 7 in Herne-Mitte
  • Sonntag, 23.02. von 10.00 - 14.00 Uhr in der DRK-Geschäftsstelle, Harkortstr. 29 in Wanne-Eickel

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren; Neuspender bis zum 68. Geburtstag. Zur Blutspende muss immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe erfahren wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11 werden montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr alle Fragen beantwortet. Informieren Sie sich unabhängig davon im Internet unter www.blutspendedienst-west.de

]]>
news-165 Mon, 30 Dec 2019 09:00:00 +0100 Unsere Seniorenreisekatalog für 2020 ist da! https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/unsere-seniorenreisekatalog-fuer-2020-ist-da.html Tolle Freizeitangebote an der Ostsee, in der Rhön, im Osnabrücker Land und im Wiehengebirge. Raus aus dem Haus und Urlaub mit dem Roten Kreuz Möchten Sie Urlaub ab der ersten Minute? Bei der Auswahl unserer Reiseziele legen wir großen Wert darauf, dass sowohl Reiseziele und auch Unterkünfte eine freundliche und familiäre Atmosphäre bieten.

Sie werden direkt von zu Hause abgeholt. Unsere erfahrenen und geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen begleiten die Fahrten und stehen Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite, gestalten mit Ihnen das Freizeitprogramm und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

In diesem Jahr geht es unteren nach Kühlungsborn an die Ostsee, nach Bad Kissingen und Bad Brückenau in die Rhön, nach Bad Laer ins Osnabrücker Land und nach Bad Holzhausen (Pr. Oldendorf) ins Wiehengebirge.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Unseren Reisekatalog erhalten Sie kostenlos in unseren DRK-Häusern an der Harkortstr. 29 in Herne-Wanne, in unserem DRK-Zentrum am Berliner Platz 4 in Herne-Mitte und in unseren Senioreneinrichtungen im DRK-Haus am Flottmannpark in Herne-Süd und im DRK-Altenhilfezentrum an der Bergmannstraße in Röhlinghausen.

Unser Katalog zum Download

Kontakt: Michael Penzel, Tel.: 02325 9691554

]]>
news-166 Tue, 03 Dec 2019 12:30:00 +0100 Fit für den Betreuungsdienst https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/fit-fuer-den-betreuungsdienst.html Am Sonntag den 1.12.19 endete für 14 ehrenamtliche Mitglieder aus dem KV Herne und Wanne-Eickel, dem KV Wattenscheid, dem KV Recklinghausen, dem KV Gelsenkirchen und dem Generalsekretariat des Bundesverbands die Fachdienstausbildung Betreuung. Wir gratulieren den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss des 44-stündigen Lehrgangs. Die DRK-Einsatzkräfte wurden an drei Wochenenden auf die Betreuung von unverletzt gebliebenen Betroffenen vorbereitet und wurden mit der Anwendung der Einsatzmittel des Betreuungsdienstes vertraut gemacht. Neben der Versorgung von Verletzten bei Schadenslagen oder Sanitätsdiensten stellt die Betreuung eine weitere wichtige Aufgabe des DRK dar. So kommen die frisch gebackenen Betreuungshelfer bei Evakuierungen oder bei der Versorgung von gestrandeten Reisenden zum Einsatz.

]]>
news-167 Mon, 10 Jun 2019 16:05:00 +0200 Unsere Einsatzkräfte übten den Ernstfall https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/unsere-einsatzkraefte-uebten-den-ernstfall.html Übungsszenario am 2. Juni im Wanner Sportpark Am Sonntag den 2.6.19 übten unsere Einsatzkräfte die Versorgung mehrerer verletzter Patienten. In dem Übungsszenario des Fachbereiches Einsatzdienste kam es auf einem fiktiven Kinder- und Familienfest zu einer Mehrzahl von Verletzten. Im Wanner Stadion ist bei den Besuchern Panik ausgebrochen und viele haben fluchtartig Schutz im Sportpark gesucht. Durch das kurzfristig hohe Menschenaufkommen sind viele Verletzungen bei den Besuchern aufgetreten.

Zur Bewältigung der Einsatzlage übten die DRK Helferinnen und Helfer die Anfahrt zur Einsatzstelle unter der Nutzung von Blaulicht und Martinshorn, das strukturierte Abstellen der Einsatzfahrzeuge, die Sichtung und Erstversorgung der Patienten, das Bilden einer Patientenablage und das Aufbauen und Errichten eines Behandlungszeltes. Das DRK war dafür mit neun Einsatzfahrzeugen vor Ort im Einsatz. Nach zweieinhalb Stunden konnte die Übungslage mit einem positiven Resümee beendet werden. Im Anschluss erfolgte eine gemeinsamer Rückbau und Dienstabschluss.

Der Fachbereich Einsatzdienste des DRK ist im Katastrophenschutz und Sanitätswachdienst der Stadt Herne aktiv. Die ehrenamtlichen Mitglieder verfügen dafür über spezielle Ausbildungen und Qualifikationen, die sie in ihrer Freizeit erwerben. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne bei der DRK-Gemeinschaft melden, um weitere Informationen zur Arbeit und den Mitwirkungsmöglichkeiten zu bekommen. Kontakt: info(at)drk-herne.de

]]>
news-158 Tue, 21 May 2019 00:24:34 +0200 Socken für Soziales am 01. Juni https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/socken-fuer-soziales-am-01-juni.html Der DRK Kreisverband Herne und Wanne-Eickel beteiligt sich an dem ersten verbandsweiten Aktionstag des Roten Kreuzes in Westfalen-Lippe zur Kleiderspende „Socken für Soziales“. Am 1. Juni in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr können Altkleider an folgenden Orten abgegeben werden:

  • DRK Altenhilfezentrum, Bergmannstraße 20, Röhlinghausen
  • DRK Haus am Flottmannpark, Am Flottmannpark 4, Herne-Süd
  • DRK Geschäftsstelle, Harkortstraße 29, Wanne-Süd
  • DRK Zentrum am Berliner Platz, Herne-Mitte
  • DRK Kleiderladen Lieblingsstücke, Am Buschmannshof, Wanne-Mitte

Wer an dem Tag keine Zeit hat, kann seine Kleiderspende auch in den Wochentagen vor dem Aktionstag (27.-31. Mai) zur Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbandes Herne und Wanne-Eickel in der Harkortstraße 29 (Mo.-Do. zwischen 8.00 Uhr und 16.30 Uhr, Fr. 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr) bringen.

Die abgelegte Kleidung der Spenderinnen und Spender dient dem Gemeinwohl: Zum einen kann das DRK vor Ort benachteiligte Menschen mit gut erhaltener Kleidung über seine Kleiderkammer und seine Kleiderläden versorgen. Andererseits können durch den Verkauf der Überschüsse freie Mittel für ehrenamtliche Rotkreuz-Projekte beispielsweise im Katastrophenschutz, im Jugendrotkreuz oder in der sozialen Arbeit generiert werden. „Diese Einnahmen sind eine wichtige Quelle zur Finanzierung unserer Arbeit“, sagt DRK-Geschäftsführer Dr. Martin Krause, „Bitte unterstützen Sie uns auf einfachem Weg durch Ihre Kleiderspende.“

]]>
news-157 Sat, 11 May 2019 13:28:19 +0200 Zwei Geburtstage – Eine Idee https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/zwei-geburtstage-eine-idee.html Gleich zwei Geburtstage konnten wir in dieser Woche feiern. Am 8. Mai erinnerten wir mit dem Weltrotkreuztag an den Geburtstag des Gründers der internationalen Rotkreuzbewegung Henry Dunant. Am heutigen Samstag feiern wir den 1. Geburtstag unseres DRK Kleiderladens „Lieblingsstücke“ in der Wanner Innenstadt. Zwei gute Gründe also, einen auszugeben. Jeder Besucher unseres Ladenlokals wurde mit einem leckeren Kaffee –der garantiert kein kalter Kaffee war- begrüßt. Außerdem lockten frisch gebackene Waffeln, ein Glücksrad und zahlreiche Angebote im Laden viele Besucher an. Nicht wenige der Besucher interessierten sich auch für die zahlreichen Angebote, die das DRK in Herne und Wanne-Eickel in unserer Stadt zu bieten hat.
Nach einem Jahr ist der DRK Kleiderladen am Buschmannshof fester Anlaufpunkt für die Bürger in der Wanner Innenstadt geworden. Aber auch neue Besucher gingen auf Entdeckungsreise. „So ein schöner Laden mit so vielen Angeboten, ich werde bestimmt noch öfters kommen“, so eine der Besucherinnen. Sie möchten gerne Kleiderspenden? Sie können sich ein ehrenamtliches Engagement im Kleiderladen vorstellen? Sprechen Sie uns an: info@drk-herne.de, 02325 / 969-409. Unser Team freut sich auf Sie.

]]>
news-156 Sun, 28 Apr 2019 13:19:25 +0200 Einsatz in Wanne-Süd https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-in-wanne-sued.html Fachbereich Einsatzdienste unterstützt die Evakuierungsmaßnahmen in Wanne-Süd. Am vergangnen Dienstag (23.04.) wurde im Bereich des Sportparkes in Wanne-Süd der Blindgänger
einer Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft. Zuvor mussten etwa 300 Personen ihre Wohnungen verlassen. In der Schule an der Königsstraße wurde eine Anlaufstelle für die Bevölkerung eingerichtet. DRK Helfer waren bei den anstehenden Transportmaßnahmen und bei der Betreuung betroffener Personen eingesetzt. Im DRK Altenhilfezentrum an der Bergmannstraße wurde eine pflegbedürftige Person vorübergehend betreut. Der Einsatz ist ohne Probleme abgelaufen. Allen Beteiligten danken wir für den reibungslosen Ablauf.

]]>
news-150 Fri, 29 Mar 2019 13:18:00 +0100 weltwärts- der entwicklungspolitische Freiwilligendienst im DRK https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/weltwaerts-der-entwicklungspolitische-freiwilligendienst-im-drk.html Im Dezember 2019 ist es soweit: junge Menschen aus Namibia, Uganda, Tansania und Indien kommen für ein Jahr nach Herne und helfen in unseren Einrichtungen freiwillig mit.  Über das Programm "weltwärts" engagieren sich die internationalen Freiwilligen im DRK, lernen die deutsche Gesellschaft kennen und nehmen die Erfahrungen mit in ihr Herkunftsland, um dort für interkulturelle Offenheit und Toleranz einzustehen. Während ihres Einsatzes erhalten die Freiwilligen eine pädagogische Begleitung und nehmen an Sprachkursen teil. Unser Kreisverband sucht zwei Familien, die jeweils eine/n Freiwillige/n bei sich aufnehmen möchten. Die jungen Menschen sind zwischen 18 und 28 Jahre alt, ehrenamtlich und entwicklungspolitisch engagiert. Sie haben einen Schul- oder Berufsabschluss, sprechen Englisch und lernen Deutsch. Interessierte Gastfamilien können sich bei Jurina Urban unter Tel. 02325- 969 1523 oder j.urban@drk-herne.de melden und nähere Informationen erhalten.

]]>
news-151 Tue, 19 Feb 2019 14:00:00 +0100 Fünf neue Auszubildende bei uns am Start https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/fuenf-neue-auszubildende-bei-uns-am-start.html Fünf Auszubildende starten bei uns am 01.03.2019 bzw. am 01.04.2019 ihre Ausbildung zum Altenpfleger/ zur Altenpflegerin. Einsatzorte ihrer praktischen Ausbildung werden in unseren Einrichtungen das DRK-Altenhilfezentrum "Königsgruber Park", die Hausgemeinschaften in Herne Röhlinghausen und das Haus am Flottmannpark in Herne Süd sein.

Bereits Mitte Februar fand ein erstes gemeinsames Treffen statt, indem allen Auszubildenden die Vielfältigkeit der Aufgabenbereiche des Kreisverbandes vorgestellt wurde. Auch die Gelegenheit eines ersten Kennenlernens und Austausches wurde genutzt. Begrüßt wurden Sie an diesem Tag von der Koordinatorin für Ausbildung in der Pflege Anja Walorczyk. Derzeit bilden wir aktuell 29 Auszubildende in der Altenpflege aus.

Unser Ziel: zukünftige Pflegefachkräfte für unseren Verband zu gewinnen (aw)

]]>
news-152 Tue, 08 Jan 2019 20:45:00 +0100 Urlaubskatalog '19 für Seniorinnen und Senioren ist da! https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/urlaubskatalog-19-fuer-seniorinnen-und-senioren-ist-da.html Tolle Freizeitangebote in naheliegende Kur- und Bäderorte: Bad Salzschlirf, Bad Rothenfelde, Bad Laer, Kühlungsborn und, und, und. DRK-Begleitung vor Ort! Möchten Sie Urlaub ab der ersten Minute? Bei der Auswahl unserer Reiseziele legen wir großen Wert darauf, dass sowohl Reiseziele und als auch Unterkünfte eine freundliche und familiäre Atmosphäre haben.Sie werden direkt von zu Hause abgeholt und fahren mit einem modernen Reisebus zu Ihrem Urlaubsziel. Unsere erfahrenen und geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen begleiten die Fahrten und stehen Ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite, gestalten mit Ihnen das Freizeitprogramm und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. So steht einen angenehmen Aufenthalt nichts im Wege.In diesem Jahr geht es unter anderem an die Ostsee, in die Rhön, in das Osnabrücker Land und neuerdings auch ins Wiehengebirge.Unser Freizeitkatalog steht Ihnen kostenlos in unseren DRK-Häusern an der Harkortstraße 29 in Herne-Wanne, im DRK-Zentrum am Berliner Platz 4 in Herne-Mitte und in unseren Senioreneinrichtungen im DRK-Haus am Flottmannpark in Herne-Süd und im DRK-Altenhilfezentrum "Königsgruber Park", Bergmannstr. 20 in Herne-Röhlinghausen zur Verfügung.

Kontakt: 02325 969 - 1554

Katalog hier

]]>
news-205 Tue, 01 Jan 2019 00:01:00 +0100 Neues Einsatzfahrzeug für den Fachbereich Einsatzdienste https://www.drk-herne.de/aktuell/presse-service/meldung/neues-einsatzfahrzeug-fuer-den-fachbereich-einsatzdienste-1.html Am 03.11.2018 hat NRW Innenminister Herbert Reul offiziell ein neues Einsatzfahrzeug an den Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.V übergeben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen sogenannten Betreuungskombi 2.0 (BtKombi 2.0). Die zweite Betreuungsstaffel der Einsatzeinheit 04 der Stadt Herne, bestehend aus einem Truppführer und fünf Helfern, wird dieses Fahrzeug besetzen. Die Besatzung verfügt über ein komplett neu konzeptioniertes Einsatzfahrzeug. In der Erprobungsphase wird das Fahrzeug zusammen mit weiteren baugleichen Fahrzeugen überregional eingesetzt. Der Kreisverband Herne und Wanne-Eickel ist somit Teil der Erprobungsphase für das neue Betroffenen-Transportzug-Konzept. Eine Besonderheit des Betreuungskombis 2.0 ist die Kapazität vier besetzte Rollstühle gleichzeitig transportieren zu können. Das Fahrzeug eignet sich daher besonders für Betreuungs- und Evakuierungseinsätze beispielsweise bei einem Bombenfund. Unser Fachwissen und unsere Einsatzerfahrungen sollen dem Katastrophenschutz Nordrhein-Westfalen bei der Weiterentwicklung der nächsten Betreuungskombis der kommenden Beschaffungsserie weiterhelfen. Wir stehen hierfür in regem Kontakt und Austausch mit dem DRK Landesverband und der Bezirksregierung Arnsberg.Zusätzlich verfügt das Fahrzeug über eine umfangreiche hochwertige Ausrüstung zum Herrichten und Betreiben einer Personenanlaufstelle.Zur Ausstattung zählt 1 mobiler Rollcontainer mit folgenden Materialen:

2 Betreuungsrucksäcke, 1 Sanitätsrucksack,diverses Büro- und Registrierungsmaterial,Rollstuhlsicherungssysteme,Beschilderungsmaterial und1 Pavillon.

Zu den Ausstattungsmerkmale des MAN TGE 3.180 gehören:Motorisierung 130kw (177PS), 8-Gang DSG Getriebe,Gesamtgewicht 3,5t,Standheizung, Klimaanlage, Navigationsgerät mit Entertainmentsystem, Anhängerkupplung, Rückfahrkamera, 2 Hänsch DBS 5000 LED-Blaulichtbalken, 2 LED-Frontblitzer, LED-Rückwarnsystem (RWS), LED-Umfeldbeleuchtung, zusätzliche LED-Innenraumbeleuchtung, entfernbarer Laderaumabtrennung undAirline-System mit entfernbaren Begleitsitzen der hinteren Sitzreihe.

]]>