sarscov-2-gross.jpg Center of Disease Control - CDC
Corona-VirusCorona-Virus

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelle Themen
  3. Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum SARS-CoV-2

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) schafft zunehmende Unsicherheit in der Bevölkerung. Auf dieser Seite informieren wir Sie, welche Auswirkungen die aktuelle Situation auf unsere Dienste und Einrichtungen hat. Außerdem erhalten Sie allgemeine Informationen zum Thema. Bei Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: info(at)drk-herne.de

Auswirkungen auf unsere Dienste und Einrichtungen

Das Land NRW versucht mit weitreichenden Maßnahmen eine Ausbreitung von SARS-CoV-2 zu verhindern. Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Ausbreitungsgeschwindigkeit so weit herabzusetzen, dass die ärztliche Versorgung in den Krankenhäusern sichergestellt ist. Unser oberstes Ziel ist es, die Bewohnerinnen und Bewohner in den Pflegeeinrichtungen, unsere Kunden in der Tagespflege und der häuslichen Pflege, aber auch in den anderen Dienstleistungsbereichen zu schützen. Ebenso wichtig ist der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Aufrechterhaltung unserer sozialen Dienstleistungssysteme.

Die Landesregierung NRW hat seit Mitte März mehrere Erlasse herausgegeben, die auch für uns Bindungswirkung haben. Wir stellen Ihnen hier die jeweils gültigen Erlasse zur Verfügung:

  1. Die Coronaschutz-Verordnung , regelt u.a. den Zugang zu den stationären Pflegeeinrichtungen und trifft allgemeine Festlegungen
  2. Die Coronabetreuungs-Verordnung und die Anlage regelt u.a. die Nutzung der Tages- und Nachtpflege.
  3. Die Corona-Allgemeinverfügung-Einrichtungen regelt u.a. den Einzug in stationäre Pflegeeinrichtungen, die Überleitung aus dem Krankenhaus und Besuche (ab 13.03.2021).
  4. Die Coronaeinreise-Verordnung regelt die Einreise aus dem Ausland in das Bundesgebiet.
  5. Die Corona Test- und Quarantäneverordnung regelt das Testgeschehen u.a. in Pflegeeinrichtungen.
  6. Die Corona-Test-Strukturverordnung regelt die Finanzierung der Teststtellen
  7. Die Schutzmaßnahmen-Ausnahme-Verordnung regelt Ausnahmen von den Schutzvorschriften der Länder, z.B. Gleichsetzung Geimpfter mit negativ Getestete

Da sich die Verordnungen mit einer hohen Frequenz ändern, bitten wir darum, die jeweils gültige Fassung auf der Seite des MAGS NRW einzusehen (externer Link)

Neue Testzeiten für Angehörige / Besucher des Altenhilfezentrums

für den Monat August:

02.08.2021 à von 11 Uhr bis 13:30 Uhr

09.08.2021 à von 11 Uhr bis 13:30 Uhr

16.08.2021 à von 11 Uhr bis 13:30 Uhr

23.08.2021 à von 11 Uhr bis 13:30 Uhr

30.08.2021 à von 11 Uhr bis 13:30 Uhr

 

Terminvergabe zur Testung im Altenhilfezentrum:

Von Dienstag bis Freitag in der Zeit von 11-16 Uhr unter der Rufnummer 02325 / 969 138

 

 

 

  • Stationäre Pflegeeinrichtungen

    Der Zugang zu den stationären Pflegeeinrichtungen (DRK Altenhilfezentrum, DRK Hausgemeinschaften, DRK Haus am Flottmannpark) war vom 18.03.2020 - 10.05.2020 vollständig untersagt. Ausnahmen bildeten wichtige ärztliche Maßnahmen, unaufschiebbare therapeutische Maßnahmen sowie Versorgungen am Lebensende. Wir haben uns diese Entscheidung im Sinne der Selbstbestimmung unserer Bewohnerinnen und Bewohner nicht leicht gemacht. Seit dem 31.03.2020 ermöglichten wir Angehörigen und Betreuern den Kontakt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern per Videokonferenz-Systemen.

    Inzwischen können entsprechend der Allgemeinverfügung für Einrichtungen wieder Besuche in EInrichtungen ermöglicht werden. Dazu sind aber eine Reihe von Maßnahmen zu berücksichtigen, deren Einhaltung wichtig für die Gesundheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Mitarbeitenden ist. Dadurch, dass die Impfungen in den stationären Einrichtungen weitestgehend abgeschlossen sind (Ausnahmen z. B. durch Neuaufnahmen) sind durch das Land NRW weitere Lockerungsmaßnahmen zur Umsetzung vorgesehen.

    WICHTIG: Bitte sprechen Sie Ihren Besuch mit der Einrichtung ab und terminieren diesen. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt zu unseren Einrichtungsleitungen auf.

    Zugang zu den Pflegeeinrichtungen ist möglich wenn ein Schnelltestergebnis vorgelegt wird, das nicht älter als 48 Stunden ist. Die Einrichtungen führen auch selber Tests für Besucher durch. Ab dem 09.05. werden Personen mit vollständigem Impfschutz (14 Tage nach der abschließenden Impfung) oder mit durchmachter CoVId-19 Infektion (vor maximal 6 Monaten, aber mindestens vor 28 Tagen) negativ getesteten gleichgestellt. Der Nachweis erfolgt per Vorlage des Impfausweises oder eines Genenesenen-Nachweises.

  • Tagespflege

    Der Betrieb der DRK Tagespflege in der Bergmannstraße 20 ist seit dem 10.06.2020 wieder in Betrieb. Dabei sind die in der Betreuungsverordnung des Landes NRW festgelegten Schutzmaßnahmen zu berücksichtigen. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte unsere Pflegedienstleitung an. WIr bieten den Gästen der Tagespflege Impfungen und Boosterimmunisierungen an.

  • Blutspende

    Blutspendetermine finden weiterhin statt. Es kann zu Änderungen der Termine und der Spendeorte kommen. Diese werden hier auf der Homepage und in der örtlichen Presse veröffentlicht. Bitte beachten Sie auch den unten stehenden Link zum Blutspendedienst West. Dort werden viele Fragen zur Spendersicherheit und Durchführung der Termine beantwortet. Sollten Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf (02325 969 1511).

    Informationsseite des Blutspendedienstes West

  • Café-Betriebe

    Der Café-Betrieb in der Pflegeeinrichtung Bergmannstraße 20 ist wieder geöffnet. 

    Bitte beachten Sie die für die Gastronomie gültigen Schutzmaßnahmen (Sicherheitsabstand, Registrierung und Kontaknachverfolgung, Tragen einer Masek, wenn der Platz verlassen wird).

    WICHTIG: Da sich die Cafés in einer Pflegeeinrichtung befinden, muss bei Betreten der Einrichtung ein negatives (Schnell-)Testergebnis vorgelegt werden. Genesene (Erkrankung in den letzten 6 Monaten) und doppelt geimpfte (14 Tage nach der 2. Impfung) sind von der Testerfordernis freigestellt. Es gilt daher die 3G-Regel.

  • DRK Kleiderläden

    Unsere Kleiderläden sind wieder im eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet.

     

    DRK-Laden "Lieblingsstücke" am Buschmannshof

    Hauptstr. 210, 44649 Herne

    Tel.: 02325 - 969409

    Mo. + Do. von 10.00 - 18.00 Uhr

    Di., Mi. + Fr. von 10.00 - 14.00 Uhr

     

    DRK-Laden "Lieblingsstücke" im City-Center Herne., 1. Etage

    Bahnhofstr. 7a - c, 44623 Herne

    Tel.: 02325 -969408

    Mo - Fr.,von 14.00 - 18.00 Uhr

     

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

  • Erste-Hilfe-Ausbildung, Gruppenveranstaltungen

    Alle Selbsthilfegruppen, Gruppentreffen und sonstigen öffentlichen DRK Veranstaltungen finden derzeit eingeschränkt statt.. Bitte nehmen SIe Kontakt mit der Geschäftsstelle auf (02325 969 1511), wenn Sie eine Frage zu einem Gruppenangebot haben.

    Alle Erste-Hilfe Ausbldungen in den DRK Räumlichkeiten- auch für Betriebe und pädagogische Einrichtungen mit Refinanzierung über die Berufsgenossenschaften oder Unfallkassen - können derzeit durchgeführt werden. Vorgabe ist weiterhin ist die aktuelle Corona-Arbeitsstätten-Verordnung des Bundes. Betriebe, die eine In-house Schulung wünschen können sich an nachfolgende Adresse wenden um ggf. Möglichkeiten einer Durchführung zu besprechen.

    Bei Rückfragen stehen Ihnen Herr Penzel (02325 969 1554) oder Frau Kowalewski (02325 969 1511) zur Verfügfung.

  • Seniorenreisen 2021

    Die Seniorenreisen finden ab September 2021 wieder statt.  Bitte informieren Sie sich in der Geschäftsstelle (02325 969 1511), wenn Sie Fragen zu den Reisen haben.

  • Beratungsstellen in den DRK Zentren

    Der Zugang zu den DRK Geschäftsstellen ist momentan eingeschränkt. Die Beratungsstellen

    • Seniorenberatung (Harkortstraße)
    • Wohnberatung (Bergmannstraße 28)
    • Migrationsberatung, Ausreise- und Perspektivberatung, Regionalberatung (Berliner Platz)
    • BQB Wanne-Süd
    • Miteinander nicht alleine - Quartier Röhlinghausen

    sind im eingeschränkten Regelbetrieb und auch telefonisch zur Terminabsprache weiterhin erreichbar (02325 969 1511).

Bei Fragen zu den Angeboten des DRK während der Corona-Epidemie wenden Sie sich bitte an:

Regina Kowalewski

Telefon:   02325 969 1511
E-Mail:     info(at)drk-herne.de

Weitere Informationen

Sie wollen helfen?

Auch in der Zeiten der Corona-Krise sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

a) Geldspende

Für die vielfältigen Hilfsangebote in den DRK Einrichtungen sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Hier erreichen Sie unser Spendenformular.

Unser Spendenkonto:

DRK Kreisverband Herne und Wanne-Eickel e.V.

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE10 3702 0500 0005 2008 01
BIC: BFSWDE33XXX
Kto.-Nr.: 5200801, BLZ: 37020500

b) Zeitspende

Sie möchten uns ehrenamtlich unterstützen? Darüber freuen wir uns sehr. Sei es bei der Blutspende, beim Nähen von Schutzmasken oder bei Einkaufsfahrten für Bedürftige oder Betroffene in Quarantäne. Auch der Fachbereich Einsatzdienste freut sich über Unterstützung im Bereich Katastrophenschutz und Krankentransport. Nehmen Sie Kontakt über unser Formular auf oder rufen Sie uns an 02325 969 1511.

c) Kleiderspenden

Wir nehmen weiterhin Ihre Kleiderspenden entgegen. Kleidercontainer befinden sich an der Harkortstraße 29 und am Berliner Platz (Hof). Die Container werden regelmäßig geleert.