Sie sind hier: Aktuelles / Flüchtlingssituation

Hier geht es zu unseren

aktuellen Stellenangeboten.

Bewerben Sie sich jetzt!

DRK Einsätze zur Betreuung von Flüchtlingen

Der DRK Kreisverband Herne und Wanne-Eickel ist seit vielen Jahren in der Flüchtlingsarbeit tätig. Zusammen mit anderen Hilfsorganisationen, dem THW und der Feuerwehr haben wir in den vergangenen Jahren mehrere Einsätze im Rahmen der Erstunterbringung von Flüchtlingen absolviert:

September 2012: Flüchtlingsbetreuung in Dortmund

Oktober 2012: Flüchtlingsbetreuung in Unna-Massen

September 2014: Betreuung von Flüchtlingen in der Gesamtschule Wanne-Eickel

Oktober 2014: Unterstützung in der Erstaufnahmestelle in Stukenbrock-Senne

Februar 2015: Einrichtung einer Erstunterbringungseinrichtung in der Görresschule in Röhlinghausen

Juli 2015: Betreuung von Flüchtlingen im Sportpark Wanne-Süd

September 2015: Einrichtung und Betrieb der Notunterkunft Görresschule

Oktober 2015: Versorgung von Flüchtlingen in der Flottmannhalle mit Mahlzeiten

Dezember 2015: Einrichtung und Betrieb der Notunterkunft Janosch-Schule

April 2016: Beginn des Projektes Neubeginn.ruhr

Die Unterstützung durch das DRK umfasst dabei das gesamte haupt- und ehrenamtliche Hilfeleistungspotenzial. Aufgaben wie Essenszubereitung und -ausgabe, Betreuung von Flüchtlingen, medizinische Transporte, sanitätsdienstliche Betreuung, Einrichtung von Notunterkünften, Beschaffung von Gegenständen des täglichen Bedarfs und Unterstützung anderer Fachdienste sind hier beispielhaft zu nennen.

Aktuelle Situation in Herne

Die steigende Anzahl an Einsätzen in der Vergangenheit, die aktuellen Zahlen aus dem Land NRW und die Situation in anderen Städten des Landes lassen darauf schließen, dass auch in Zukunft mit einem erhöhten Zustrom von Flüchtlingen nach Herne zu rechnen ist. Dabei muss unterschieden werden zwischen einer kommunalen Zuweisung über die Bundesländer nach dem sog. Königssteiner Schlüssel und einer direkten Zuweisung auf Grund einer Überlastungssituation der Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes NRW. Die DRK Einsätze umfassten in der Vergangenheit die letztere Variante. Zahlreiche Verbände und Organisationen sind in Herne aber auch seit vielen Jahren in der Arbeit mit Flüchtlingen aus der kommunalen Zuweisung engagiert. An dieser Stelle wollen wir in Zukunft einige Informationen zusammentragen.

Folgende Hinweise möchten wir zu den aktuellen Einsätzen geben:

a) Sachspenden

Wir erfahren in der Herner Bevölkerung eine hohe Spendenbereitschaft. Oftmals werden uns Sachspenden angeboten (Kleider, Nahrungsmittel, Hygieneartikel). Wir sind sehr dankbar für Ihre Spendenbereitschaft. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir nur bergenzt in der Lage sind, Sachspenden anzunehmen.

Nahrungsmittel haben den Nachteil, dass sie nur begrenzt haltbar sind, evtl. Nahrungsunverträglichkeiten vorliegen oder auch Essgewohnheiten der Flüchtlinge nicht berücksichtigt sind (z. B. Schweinefleisch). Möbel, größere Spielgeräte und kleineres Spielzeug können auf Grund der mangelnden Lagerkapazitäten nur schlecht angenommen werden. Bitte sehen Sie daher von solchen Sachspenden ab.

Kleiderspenden werden in unserer Kleiderkammer gerne angenommen, größere Mengen können auch bei Ihnen abgeholt werden. Bitte sehen Sie aber davon ab, Kleiderspenden direkt an den Unterbringungsstellen abzugeben, da dort die Lagerkapazität oft nicht vorhanden sind. Bitte haben Sie auch Verständnis, dass Kleiderspenden nur nach Bedarf an die Flüchtlinge abgegeben werden (passende Größen, jahreszeitliche Kleidung). Wenn Sie unsicher sind, wie Sie mit Sachspenden verfahren sollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf (02325 969 500 zu den üblichen Geschäftszeiten oder über info@drk-herne.de).

b) Geldspenden

Ihre Geldspenden werden gerne angenommen. Eindeutiger Vorteil gegenüber Sachspenden ist, dass die Geldspenden viel zielgerichteter eingesetzt werden können, um Flüchtlinge beispielsweise mit Sachen des täglichen Bedarfes auszustatten. Wir garantieren, dass Ihre Geldspende auch zweckgebunden in der Flüchtlingsarbeit eingesetzt wird. Das DRK Herne und der Caritas-Verband Herne haben dazu Spendenkonten eingerichtet.

DRK Pflege, Betreuungs- und Service GmbH
Stichwort: Flüchtlinge
IBAN DE65 4325 0030 0045 0151 12
BIC: WELADED1HRN
Kreditinstitut: Herner Sparkasse
(Kto.: 45015112, BLZ.: 432 500 30)

Caritasverband Herne e.V.
Stichwort: Flüchtlinge
IBAN DE63 4325 0030 0001 0659 03
BIC: WELADED1HRN
Kreditinstitut: Herner Sparkasse
(Kto.: 1065903, BLZ.: 432 500 30)

c) Aktive Mitarbeit

In den Hilfsorganisationen und Verbänden sind zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter in der Flüchtlingsarbeit tätig. Ohne deren Engagement wäre vieles nicht möglich. Wenn auch Sie sich für eine Mitarbeit entschließen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Koordinationsstelle der Stadt Herne auf:

Ehrenamtsbüro der Stadt Herne
Telefonnummer 0 23 23 / 16 29 64.

Alternativ können Sie sich auch an uns wenden (02325 969 500 zu den üblichen Geschäftszeiten oder über info@drk-herne.de). Selbstverständlich legen Sie Umfang und Dauer Ihrer Mitarbeit selbst fest. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen folgen in Kürze.